andreas gabalier
Auch der sehr beliebte Volks Rock'N'Roller Andreas Gabalier musste sich bereits absurde Nazi-Vorwürfe bieten lassen!

Der Volks-Rock’n’Roller und Alpen-Elvis setzt nun einen Konter gegen den medialen „Hakenkreuz-Streit“ um ihn und holt prompt zum Gegenschlag – „ohne versteckter Botschaft“ – aus.

Alles begann damit, dass die „Bild“-Zeitung einen Streit um Gabalier bezüglich der Verleihung des Karl-Valentin-Ordens verortete. Der Auslöser war ein Albumcover des Sängers aus dem Jahr 2011. Man warf ihm vor, dass er ein Hakenkreuz nachstellen würde, die Vorwürfe wies Gabalier aber vehement zurück.

Gabalier verlost Freikarten auf Facebook

Der Volks-Rock’n’Roller kontert nun auf seiner Facebookseite und ruft zu einer Fluchtweg-Challenge auf! Er schreibt: „Zeig dem Affentheater unter einem offiziellen Fluchtweg-Symbol mit deinem breitesten Grinsen den Vogel, und gewinne 100x 2 Freikarten für die große Stadien-Tournee 2019.“ Sein Posting unterstreicht er mit einer Masse an Smileys.

Andreas Gabalier spottet über die politisch-korrekte Meinungsmache!

„Nachdem sich das Fluchtweg-Symbol in den vergangenen Jahrzehnten mit seiner ,versteckten Botschaft‘ ganz offensichtlich zu sehr in unser Unterbewusstsein eingeschlichen hat, fordere ich hiermit das ENDE des bestehenden Internationalen Fluchtweg-Männleins und zugleich den ANFANG eines internationalen NEUEN Fluchtweg-Weibchens – ohne versteckter Botschaft!„, so Gabalier weiter.

Riesiger Zuspruch seiner Fan-Gemeinde

Das Posting erlangte in kürzester Zeit tausende Aufrufe, seine Fans feiern ihn dafür!