Wir sind Weihnachten! Dies könnte das Motto für die nächsten vier Wochen in allen oberösterreichischen Städten und Gemeinden sein, die schon jetzt oder in einigen Tagen im Lichterglanz erstrahlen.

Am buntesten treibt es Schärding, das seine Silberzeile am Hauptplatz spektakulär illuminiert: Mit Christbaumkugeln, Tannenzweigen und Engeln, die die Häuserfront eindrucksvoll schmücken.

Auch der gegenüberliegende Ort Neuhaus ist „bestrahlt“ wie auch noch viele andere Plätze und Rundwege in Schärding, so dass manche schon von „Inn-Lichtspielen“ sprechen. Spielbeginn ist der 24. November.

Wels erwartet 900.000 Besucher

Morgen (ab 17. November) öffnet auch das Postamt Christkindl in Steyr, um auch heuer wieder zwei Millionen Briefe von Kindern mit ihren Weihnachtswünschen zu befördern.

Der gleichzeitig beginnende stimmungsvolle Adventmarkt auf dem historischen Stadtplatz dürfte mit seiner für die Stadt typischen Schmiedeweihnacht und diversen Brauchtumsveranstaltungen (einschließlich des Weihnachtsmuseums) wieder viele Besucher anlocken.

Auch die Welser Weihnachtswelt auf dem Stadtplatz hat sich ab dem 24. November wieder auf den Ansturm von bis zu 900.000 Besuchern eingestellt.

Adventjuwel der Linzer

Anziehungspunkte sind neben dem romantischen Almhüttendorf mit dem „größten Christkind der Welt“ auch der Eislaufplatz. Der hell glitzernde Christkindlmarkt auf dem Linzer Hauptplatz versteht sich seit jeher als der Markt der Künstler und Kunsthandwerker.

Noch heute sind dort drei Kunstmaler, die zu den Gründungsmitgliedern dieses Adventjuwels zählen, vertreten. Eingebettet in die jahrhundertalten barocken Bürgerhäuser scharen sich ab 18. November wieder hübsch gestaltete Buden um einen imposanten Weihnachtsbaum.