Ein Mann unbekannter Herkunft verprügelte in Wiener Neustadt im alkoholisierten Zustand seine Frau. Als die Polizei eintraf, eskalierte die Situation drastisch. Am Ende landeten zwei Beamte im Krankenhaus. Sie sind aufgrund der im Einsatz erlittenen Verletzungen dienstunfähig. Der Randalierer ist in Haft.

Am Donnerstag gegen 20.10 Uhr abends ging ein Notruf ein. In einer Wohnung in Wiener Neustadt würde ein Betrunkener randalieren und seine Frau verprügeln. Beamte der Polizeiinspektion Sollenau fuhren zum angegebenen Ort. Dort trafen sie auf eine 42-jährige Frau, welche aussagte, dass ihr 41-jähriger Mann sie geschlagen habe.

Die Beamten wollten den Mann zur Rede stellen, als dieser immer aggressiver wurde und auf sie losging. Als sie in Folge der Aggression ein Betretungsverbot für die Wohnung aussprachen, schlug und trat der Mann auf die Polizisten ein. Er bespuckte sie, versuchte einen der Uniformierten zu würgen. Es gelang ihm sogar, einen der Ordnungshüter zu beißen.

Die Einsatzkräfte konnten den Mann schließlich festnehmen und auf Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Wiener Neustadt einliefern. Die verletzten Polizisten begaben sich im Anschluss im Landesklinikum Wiener Neustadt in Behandlung. Sie wurden aufgrund ihrer Verletzungen dienstunfähig geschrieben. Über Staatsbürgerschaft und Migrationshintergrund des Täters gibt der Polizeibericht leider keine Auskunft.