Neue Anweisungen? Soros-Sohn wieder mal bei Österreichs Politikern

Werbung

Ist Österreichs Widerstand zu groß?

Neue Anweisungen? Soros-Sohn wieder mal bei Österreichs Politikern

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Inhalt

Österreich ist wohl für den jungen Soros immer eine Reise wert. Dass er dabei auf hochrangige Politiker trifft, scheint ihn besonders zu freuen. Gestern war es nun wieder so weit. Soros stattete Wien einen Besuch ab. In den sozialen Medien prahlt Alexander Soros regelrecht über den gelungenen Austausch beim gestrigen Treffen mit Wolfgang Sobotka und anderen Politikern. Über deren Unterhaltungen kann nur spekuliert werden. Auffallend ist jedoch, dass solche Treffen immer in zeitlicher Nähe zu Maßnahmenverschärfungen oder Lockerungen stattfinden. Gibt es gar Anweisungen, damit die Österreicher ja nicht abtrünnig werden?

Der Widerstand der Bevölkerung zahlt sich aus – die Politik musste bereits zurückrudern. Kanzler Nehammer könne sich ein Aussetzen der Impfpflicht vorstellen, wenn die sogenannten Experten es vorschlagen. Was vor wenigen Wochen noch ganz anders klang, klingt nun nach Respekt vor dem eigenen Volk. So wirkt es umso bedenklicher, dass sich ausgerechnet jetzt der selbsternannte Menschenfreund Alexander Soros erneut mit hochrangigen österreichischen Politikern auf ein Pläuschchen trifft. Der große Plan des Great Reset darf wohl nicht ins Wanken geraten. Ist Österreich mit seinen riesigen Demonstrationen mittlerweile schwer zu bändigen?

November-Treffen mit Schallenberg

Erst im November rühmte sich der Milliardärs-Sohn mit dem großartigen Treffen mit Kurzzeit-Kanzler Schallenberg. Nur wenige Tage zuvor verkündete Schallenberg den Österreichern das “Anziehen der Zügel für Ungeimpfte” und forderte die Bevölkerung auf, keine Solidarität mit Ungestochenen zu haben. Beim rührenden Treffen mit Soros-Sohn Alexander habe offiziell ein Austausch über die Zukunft der Privat-Uni CEU – Central European University und über die Herausforderungen im Kampf gegen den Antisemitismus erfolgt.

Sobotka posiert mit Soros-Sohn

Nun folgten gestern weitere Treffen mit hochrangigen österreichischen Politkern. So posiert Alexander Soros mit dem Parlamentspräsidenten Wolfgang Sobotka (ÖVP), mit dem Bildungsminister Martin Polaschek (ÖVP) und dem ehemaligen Vizekanzler und “legendären Staatsmann” Erhard Busek (ÖVP), wie Soros ihn so schmeichelnd bezeichnet. Auch nun seien wieder Gespräche über die Privat-Uni CEU der Grund des Besuches gewesen.

Hier ein paar Screenshots der von Alexander Soros geposteten Bilder:

Kein Bedürfnis nach Ende der Pandemie

Ob hier das weitere Vorgehen im Hinblick auf freiheitsbeschränkende Maßnahmen besprochen wurde, kann nur vermutet werden. Es ist aber kein Geheimnis, dass Soros’ Vater kein Freund der Meinungsfreiheit ist. Er hat erst kürzlich in ein Unternehmen gegen “Desinformation” investiert. Und gemeinsam mit dem Weltenretter Bill Gates kaufte George Soros im letzten Sommer einen Covid-Schnelltest-Erzeuger auf. Dass beide wohl kein Bedürfnis nach einem schnellen Ende der Pandemie haben, liegt auf der Hand.

Band zwischen Globalisten und Politikern

Soros dürfte wohl immer mehr die Geschäfte seines 91-jährigen Vaters George Soros übernehmen und so die Geschicke in die richtige Richtung lenken. Er ist im Aufsichtsrat der Open Society Foundations (OSF), die aus einer Gruppe von Stiftungen seines Vaters bestehen. Außerdem ist er im Kuratorium der umstrittenen Privat-Uni CEU, deren Zukunft offenbar für jeden Besuch in Österreich herhalten muss. Diese ursprünglich in Ungarn ansässige Universität wurde 2017 auf große Initiative des Ex-Kanzlers Christian Kern nach Wien verlegt. Auf Kosten der Steuerzahler wurde dafür sogar ein Spital umgebaut. Viele Ungarn protestierten zuvor gegen den Fortbestand der Uni in Budapest. Als Young Global Leader in Klaus Schwabs Weltwirtschaftsforum verfolgt er klar die Ziele des Great Reset. So kann Alexander Soros wunderbar als Band zwischen den Globalisten und hochrangigen Politikern agieren. Gab es also gestern beim Wien-Besuch weitere Anweisungen?

Das könnte Sie auch interessieren:
Neue Anweisungen? Soros-Sohn wieder mal bei Österreichs Politikern TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel