Am heutigen Samstag, den 16. Jänner, findet in Wien die Großdemo gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung statt. Der Wochenblick berichtet in Echtzeit: Im folgenden Live-Ticker erfahren Sie alles, was vor Ort passiert! 

Redaktionsleiterin Elsa Mittmannsgruber ist live in Wien und berichtet!

+++ Live-Ticker +++

Ausgelassene Stimmung am Ring

18:00 Die Kundgebung ist beendet – doch es tummeln sich noch zahlreiche Menschen bei ausgelassener Stimmung und Musik am Ring. Einer der Veranstalter verkündete per Lautsprecherdurchsage, dass die Polizei von bis zu 50.000 Personen ausgehen würde! Die Menschen sind friedlich und genießen diese Momente der alten Normalität.

„Wir impfen euch alle!“

16:15 Der Marsch wird fortgesetzt, die Demonstranten bleiben trotz der Pöbeleien vereinzelter Antifa-Anhänger durchweg friedlich. Die Menschen lassen sich auch von der Eiseskälte nicht beeindrucken!

16:00 Eine kleine Gruppe von Gegendemonstranten skandiert: „Wir impfen euch alle!“ Die Polizei ist mit einem Großaufgebot vor Ort.

15:45 Nach einer kleineren Störaktion der Antifa (bestehend aus wohl nicht einmal 50 Personen) am Ring musste der gesamte Marsch vorübergehend gestoppt werden! Nach etwa 15 Minuten Verzögerung kann die Menschenmenge der Demonstranten sich laut Polizei wieder in Bewegung setzen.

Riesiger Demozug am Ring

15:15 Wir sind schon gespannt, wie viele Menschen der ORF und die fürstlich alimentierten etablierten Medien melden werden. 500? 1000? Was denken Sie?

15:00 Am Ring scheinen sich noch deutlich mehr als 10.000 Menschen zusammengefunden haben.

14:45 Menschenmassen bewegen sich über den Ring in Wien. Machen Sie sich selbst ein Bild, ob es sich um ganz normale Menschen aus unserer Mitte oder um „Radikale“ handelt.

Rund 10.000 Teilnehmer

14:30 Die Handynetze sind stark überlastet, viele Nachrichten aus dem Bereich der Demonstrationen werden aktuell nicht übertragen. Die Kundgebungen lösen sich auf und die Menschen ziehen in Richtung Ring, wo offenbar ein gemeinsamer Marsch geplant oder zumindest am Entstehen ist. Die Polizei verhält sich besonnen und deeskalierend. Es ist schwierig, vor Ort den Überblick zu behalten – unsere Redakteure schätzen, dass momentan rund 10.000 Menschen in Bewegung sind.

Die Demo beginnt

13:45 Der Platz füllt sich immer weiter. Schätzungsweise sind mittlerweile schon über 5.000 Menschen vor Ort – Tendenz stetig steigend! Die Polizei macht nahezu durchgehend Durchsagen, dass die Maskenpflicht und der Abstand einzuhalten sei. Die Teilnehmer an der Demonstration halten sich aber nicht daran. Vielmehr sind Spott, Lachen und abfällige Bemerkungen in Richtung des Innenministers zu vernehmen. Die Veranstalter auf der Bühne agieren in dieser Sache leider nicht sehr besonnen. Es steht die Befürchtung im Raum, dass die Polizei das zum Anlass nehmen könnte, eine Auflösung der Demonstration auszusprechen.

13:30 Auch die Phantome sind weiterhin vor Ort.

13:00 Mindestens 2.000 Personen sammeln sich bereits am Maria-Theresien-Platz vor dem Heldenplatz. Nach Ansprachen von Martin Rutter und Alexander Ehrlich spricht aktuell der Abgeordnete Hans Jürgen Müller.

Polizei blockiert Busse

12:00 Schon die Anreise sollte Teilnehmern offensichtlich möglichst schwierig gemacht werden: Die Polizei soll Zeugenberichten zufolge fünf Busse mit anreisenden Demonstranten angehalten und an der Weiterfahrt gehindert haben. Nachfolgendes Video kursiert in sozialen Medien, es soll im Raum Salzburg aufgenommen worden sein.

Phantome schon vor Beginn in Wien

10:30 Vor Beginn der großen Kundgebungen zeigten die Phantome mit der „Schwarzen Wahrheit“, wohin die Hygienediktatur führen kann.