Unzählige Menschen fanden sich am 2. Oktober in Wien ein – um für die Freiheit und gegen die anhaltenden Corona-Maßnahmen der Regierung zu demonstrieren. Wir haben die eindrucksvollsten Bilder der Demonstration für Sie zusammengetragen.

Mehr als 18 Monate dauern die Einschränkungen der Grund- und Freiheitsrechte wegen der Corona-Pandemie schon an. Kaum ein Bürger hätte sich noch Anfang des vergangenen Jahres vorstellen können, was alles möglich ist. Testzwang, Maskenpflicht und ein immer stärker werdender Druck zur „freiwilligen“ Impfung sind nur die Spitze des Eisberges. Inzwischen gehen die Maßnahmen der türkis-grünen Regierung zunehmend an die Exisitenz der Bürger. Streichung von AMS-Zahlungen, wenn man einen Job nicht annimmt, der als Vorraussetzung eine Impfung vorsieht. 3-G-Regeln um überhaupt noch arbeiten zu dürfen – dazu die Abschaffung der kostenlosen Tests und auch ein Wegfall der Lohnfortzahlungen für Ungeimpfte im Quarantänefall liegen als Pläne bereits in den Schubladen Corona-fanatischer Politiker.

Selbstbestimmung und Freiheit statt Bevormund und Zwang durch die Regierung:

 

Aus ganz Österreich hatten sich Bürger in Wien versammelt – zu sehen waren auch Tiroler und steierische Fahnen:

Vor der Karlskirche versammelten sich die Demonstranten zu einer Kundgebung:

Für den Schutz der Kinder vor dem türkis-grünen Wahnsinn:

Auch kritische Studenten waren unter den Teilnehmern:

 

Das könnte Sie auch interessieren: