Am 13. Oktober ist wieder der Tag der Katastrophenvorbeugung. Bereits am 10. Jänner 2019 stand ganz Europa vor einem Blackout. Europas Stromnetze vermögen es immer weniger den zunehmenden Bedarf an Energie krisensicher zu decken. Ein Blackout hätte verheerende Folgen.

Wochenblick sprach bereits mit dem Experten für Blackout-Vorsorge Herbert Saurugg über die Risiken. Er ist sich sicher: Binnen 5 Jahren kommt der europaweite Blackout.
Bereits jetzt schramme Österreich mehrmals pro Jahr haarscharf an einem landesweiten Stromausfall vorbei, ist sich der Linzer Sicherheitsstadtrat Michael Raml sicher. Das bestätigten neben dem Experten Saurugg auch das Österreichische Bundesheer und nicht zuletzt auch Österreichs Energiekonzerne.

Auch Österreichs Bundesheer warnt vor einem wahrscheinlichen Blackout:

„Vor bösem Erwachen schützen“

Raml fordert mehr Sensibilität in Bezug auf das Thema und setzt auf Aufklärung und Vorbeugung. Es sei wichtig, die Haushalte vor einem bösen, stromfreien Erwachen zu schützen. 

Er lädt deswegen gemeinsam mit dem oberösterreichischen Zivilschutzverband und der Linzer Berufsfeuerwehr im November zu einem Informationsabend zum Thema ‚Blackout: Ein Stromausfall, der alles verändert‘.

„Linzerinnen und Linzer sind dazu eingeladen, sich zu informieren und für den Ernstfall gerüstet zu sein. Zivilschutz beginnt bei jedem von uns zuhause: mit der richtigen Vorbereitung und der richtigen Verhaltensweise„, erklärt Raml.

Haushalte brauchen Vorbereitung

Der Sicherheitsstadtrat rät: „Jeder Haushalt sollte für eine Woche ohne Strom vorbereitet sein. Das beinhaltet neben haltbaren Nahrungsmitteln auch Hygieneartikel und Energielieferanten wie Batterien, Aggregate oder Solar-Ladestellen, um Notfallgeräte wie ein Radio bedienen zu können. Einen guten Überblick bietet die Website des Zivilschutzverbandes.“

Info-Abend im November

Die essenziellsten Empfehlungen zur Blackout-Vorsorge will Raml im Zuge einer Informationsveranstaltung ausgeben. Am 26. November 2020 lädt der Linzer Sicherheitsstadtrat Michael Raml um 19.00 Uhr zur Informationsveranstaltung in den Festsaal des Neuen Rathauses. Der Eintritt ist frei.