andreas hofer gerhard fritz

„Andreas Hofer war ein Terrorist“, äußerte der Innsbrucker Grünen-Politiker Gerhard Fritz während einer Gemeinderatssitzung jetzt laut Medienberichten.

Sein Kollege, Gemeinderat Gerald Depaoli („Gerechtes Innsbruck“), zeigte sich empört. Bereits 2006 hatte Fritz den Freiheitshelden mit Taliban-Terroristen verglichen.

„Unfassbar“

„Es ist unfassbar, dass ein Innsbrucker Gemeinderat Andreas Hofer während einer Gemeinderatssitzung als „Terroristen“ bezeichnet!“, zitiert „UnserTirol24“ Depaoli.

„Gerhard Fritz unterstellt mit seiner Aussage vielen Tirolerinnen und Tirolern, allen voran dem Tiroler Landeshauptmann und der Tiroler Landesregierung, aber auch dem Tiroler Schützenbund und anderen Traditionsverbänden, dass sie einen ‘Terroristen’ verehren bzw. ihm gedenken. Ebenso ist der grüne Gemeinderat somit offensichtlich der Überzeugung, dass die Andreas-Hofer-Straße, ebenso wie die Andreas-Hofer Apotheke in Innsbruck nach einem ‘Terroristen’ benannt wurde, und es sich beim Andreas-Hofer Denkmal am Bergisel um ein Denkmal für einen ‘Terroristen’ handelt“, betont Depaoli außerdem.

Landeshymne in Frage gestellt?

Zudem stelle Fritz laut Depaoli mit seiner Aussage auch massiv die Tiroler Landeshymne in Frage.