Diesen Freitag stimmt der Deutsche Bundestag für die Homo-Ehe! Der oberösterreichische Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner (FPÖ) erteilt dem jedoch eine klare Absage und schließt diese für Oberösterreich aus.

Keine „Ehe für alle“

Die Ehe bilde laut Haimbuchner, der auch Familienreferent des Landes Oberösterreich ist, die Struktur für Elternschaft und Kinder. Mittels Homo-Ehe würde das Adoptionsrecht für Homosexuelle durch die Hintertür eingeführt, betont der Landeshauptmann-Stellvertreter.

Weiters sagt er: „Viel wichtiger für unsere Gesellschaft ist ein staatliches Bekenntnis zur Familie als Kern der gesellschaftlichen Stabilität. Dieses Signal braucht es heute. Es gibt in Österreich bereits das Modell der eingetragenen Partnerschaft.“

Wirbel im Internet

Auf Facebook teile Haimbuchner kürzlich ein Bild, das mit einem Text seine Haltung zum Ausdruck bringen soll: „Ich will nicht dass der Franz den Lois heiratet, damit sie den Sepp adoptieren können.“


Der Wirbel im Netz ließ nicht lange auf sich warten. Neben viel Zuspruch gibt es auch einige kritische Stimmen die meinen, die Politik sollte sich mit wichtigeren Themen beschäftigen. So etwa mit den sich häufenden Sexualdelikten.

Homo-Parade in Linz

Am vergangenen Wochenende zogen in Linz einige hundert Aktivisten durch die Innenstadt, um erstmalig bei der „Linz Pride“-Regenbogenparade für mehr Homosexuellen-Rechte zu demonstrieren. Auch die Ehe für Homosexuelle war dabei Thema.

Kritiker bemerkten jedoch im Nachhinein, dass Linke Politaktivisten die homosexuelle Gemeinschaft für ihre Zwecke missbrauchen würden. Ein vom „Wochenblick“ vor Ort aufgezeichnetes Video zeigt eine Einpeitscherin der Linksaußenpartei „SLP“, die die Demonstranten mit „Alerta, Alerta, Antifascista“-Rufen zum Mitschreien bewegen will. Wie im Video zu sehen, scheinen die Zuhörer wenig begeistert und eher verwirrt durch die plumpen Parolen:

++++

Der Artikel hat für Sie wichtige Neuigkeiten enthalten? Sie wollen keine brisanten Informationen mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen NEWSLETTER!