1. Mai am Urfahrmarkt: Als HC Strache die Bühne betritt, glüht das Festzelt. Nun ist der Mann da, auf den viele Teilnehmer gewartet haben. Wie gewohnt spart der FPÖ-Chef nicht mit erbarmungsloser Kritik an dem politischen Establishment. Hier ein paar Auszüge aus seiner Rede:

HC sorgt für Stimmung

  • „Dem Volk sein Recht!“ „Tauschen wir diese Politiker aus, ehe sie das Volk ausgetauscht haben!“
  • „Kurz hat gesagt, der Islam sei Teil Österreichs. Durch die rot-schwarz-grüne Multikulti-Politik haben wir heute 700.000 Muslime in Österreich. Aber wir wollen keine Islamisierung in Österreich!“
  • „Jeder zweite Straftäter in Wien ist Ausländer. Kriminalität ist kein Menschenrecht, aber die Österreicher haben ein Recht auf Sicherheit. Null Toleranz gegen solche Herrschaften!“
  • Zu den 73 Prozent, die für das Türkei-Referendum gestimmt haben, sagt Strache: „Bitte kauf dir ein Flugticket und verlasse unser Land. Solche Herrschaften wie euch wünschen wir nicht in Österreich!“

„Politischer Islam ist neuer Faschismus“

  • „Nur in Wien alleine haben wir 150 islamische Kindergärten. Voll vermummte Kindergartentanten erziehen unsere Kinder in Richtung Parallelgesellschaft. Dann gehen die Kinder in eine islamische Schule und werden islamische Radikalisten.“
  • „Der politische Islam gehört in Österreich verboten und ich werde eine gesetzliche Initiative im Parlament einbringen. Der politische Islam ist der neue Faschismus und die Gefahr unserer Zeit.“
  • „Es braucht ein Kopftuchverbot an Kindergärten, um die Mädchen zu schützen. Es bedeutet Versklavung und Unterdrückung der Frauen.“

„Fordere Entschuldigung von Van der Bellen“

  • Zu Van der Bellens Kopftuch-Sager betonte Strache: „Willst du Van der Bellen haben, dann werden alle Frauen in Zukunft ein Kopftuch tragen.“
  • „Der Herr Bundespräsident sollte sich nicht nur genieren, sondern den Charakter haben, sich bei den Österreichern zu entschuldigen! Er sollte sich bei jeder muslimischen Frau entschuldigen, die um ihre Rechte kämpft und unterdrückt wird. Wenn er sich nicht entschuldigt, fordere ich seinen Rücktritt!“, unterstrich der FPÖ-Boss.

„Raubritter-Regierung davonjagen“

  • „Rot-Schwarz-Grün stecken mit den ganzen türkischen Vereinen unter einer Decke. Ich habe die Listen der türkischen Staatsbürger in Österreich erhalten. Und wir schauen uns die Wahlberechtigten für das Referendum genau an. Überall dort, wo Menschen auf beiden Listen aufscheinen sollen diese Betrüger, die Österreich betrogen haben, die österreichische Staatsbürgerschaft umgehend verlieren.“
  • Strache zur Steuer- und Bürokratiebelastung in Österreich: „Arbeiter, Angestellte und Unternehmer müssten sich einhängen, um diese Raubritter-Regierung mit Schimpf und Schande davon zu jagen.“ Steuern müssten gesenkt und Löhne angehoben werden.

„Keine Show-Pizza“

  • „Wir Freiheitliche wollen euch keine Show-Pizza liefern, sondern eine ordentliche und verantwortungsvolle Politik.“ „Der Herr Kern ist ein Bundeskanzler ohne demokratische Legitimation, der nie gewählt wurde.“

++++

Der Artikel hat für Sie wichtige Neuigkeiten enthalten? Sie wollen keine brisanten Informationen mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen NEWSLETTER!