migrant ausländer vergewaltigt oma pensionistin seniorin ausländerkriminalität

Was geht in solch einem Menschen nur vor? Der 29-jährige Dzengis D. soll mutmaßlich brutal in eine Wohnung einer Pensionistin eingedrungen sein und die 82-Jährige insgesamt fünfmal (!) vergewaltigt haben. Sogar ein sechstes Mal soll er einen Missbrauch versucht haben, scheiterte jedoch.

Der Migrant aus Mazedonien soll bereits am 8. Juli – kurz nach acht Uhr morgens – über den Balkon in die Erdgeschosswohnung eingedrungen sein. Die Pensionistin versuchte noch, die Balkontür zuzudrücken – vergeblich. Dann begann für sie ein wahres Martyrium…

Opfer Mund zugehalten

Der 29-Jährige drückte anschließend die 82-Jährige zu Boden und hielt ihr den Mund zu. Dann missbrauchte er sie auf brutalste Weise. Insgesamt fünf Mal soll er sie laut der Staatsanwaltschaft sein Opfer missbraucht haben.

Mehrfach verletzt

Die 82-Jährige wurde offenbar in mehrere Zimmer gezerrt und an den Armen, am Mund und an den Beinen verletzt. Sie soll auch schlimme psychische Schäden erlitten haben. „Meiner Mandantin geht es nicht sehr gut“, berichtet die Nebenklagevertreterin. Jetzt muss sich der mutmaßliche Täter vor Gericht verantworten.

Besonders erschütternd: Bereits während der Tat, die sich in Hamburg zugetragen hat, war der mazedonische Staatsbürger offenbar HIV-positiv. Er soll sogar von seiner Infektion gewusst habenEine Infektion mit dem ansteckenden und berüchtigten HIV-Virus kann nach einer langen, symptomfreien „Latenzphase“ zum Ausbruch von AIDS führen.

ausländerkriminalität hiv migrationskrankheiten migranten ausländerkriminalität
Der HIV-Virus gilt als besonders gefährlich.

Mit HIV-Virus infiziert?

Doch wenigstens diese furchtbare Nachricht bleibt der Pensionistin offenbar erspart: Die 82-Jährige unterzog sich laut Medienberichten einer HIV-Prophylaxe. Demnach wurde sie offenbar nicht infiziert. Doch die psychischen Folgen der unermesslich brutalen Tat werden noch lange an ihr nagen…

Die Öffentlichkeit wird vom jetzt stattfindenden Prozess ausgeschlossen.