Karlis Rutschsack ist nur eine vorläufige Notlösung. Er wartet auf einen Rollstuhl, doch dafür werden dringend Spenden benötigt...

Das Schicksal des kleinen Mischlings „Karli“ bewegt derzeit ganz Österreich: Karli wurde Opfer einer unfassbaren Grausamkeit, die ihn für sein ganzes weiteres Leben gezeichnet hat. Ein herzloser Tierquäler hat dem Kleinen die Hinterbeine abgehackt – und den Schwanz dazu!

Dann wurde er, aus den Bein- und Schwanzstummeln blutend, einfach wie ein Stück Müll am Straßenrand entsorgt.

Tierfreunde retteten die kleine Fellnase

„Karli wäre qualvoll gestorben, hätten ihn nicht aufmerksame Tierfreunde von den Wiener Fellnasen gerettet“, schreibt die Tierschutzorganisation Pfotenhilfe auf ihrer Homepage. Am Tierschutzhof in Lochen wartet der lebensfrohe Rüde derzeit auf einen Rollstuhl.

Ihre Spende für Karl

Doch dafür werden dringend Spenden benötigt…

Unter https://www.pfotenhilfe.org/shop/product/meine-spende-fur-karli-362 können Sie Ihre Spende für Karli abgeben.