+++ UPDATE: RTL hat Naidoo am Mittwochabend aus der DSDS-Jury geworfen! +++ „ … Was wenn jeden Tag ein Mord geschieht, bei dem der Gast dem Gastgeber ein Leben stiehlt … Hauptsache er ist politisch korrekt, auch wenn ihr daran verreckt!“ – Diese harten Worte reimt der deutsche Sänger Xavier Naidoo in einem Video, das sich gerade wie ein Lauffeuer im Netz verbreitet.

„Ihr seid verloren“ titelt der Superstar und geht in dem knapp einminütigem Video schonungslos mit der deutschen Flüchtlingspolitik ins Gericht. Und er sorgt dabei natürlich für die erwartete Schnappatmung beim linken Establishment …

Rechte Hetzte?

Wenn der 48-Jährige, der derzeit in der RTL Casting-Show „Deutschland sucht den Superstar“ als Juror tätig ist, in dem selbstgefilmten Video in die Kamera sing: „Eure Töchter, eure Kinder sollen leiden, sollen sich mit Wölfen in der Sporthalle umkleiden“, lassen auch Reaktionen der Mainstream-Medien nicht lange auf sich warten:

„Lieber Xavier #Naidoo, mit Hass, Hetze und alternativen Fakten hat noch niemand eine Gesellschaft besser gemacht. Sie auch nicht“, lautet etwa die Antwort des offiziellen Twitter-Accounts des deutschen TV-Riesens Prosieben.

Freilich meldete sich auch bereits die „Antifa“ zu Wort, unterstellt dem erfolgreichen Sänger – der selbst afrikanische Wurzeln hat – er schüre „Hass auf Flüchtlinge“

Die linke Autorin und Kolumnistin Jasmina Kuhnke, die besonders gerne gegen Rechte und Patrioten schießt, kommentierte das Video von Xavier Naidoo in rassistischer Manier auf Twitter mit:

Ist das Video wirklich neu?

Ob das Video wirklich neu ist, oder einfach erst jetzt an die Öffentlichkeit gelangte, ist nicht bekannt. Eine offizielle Stellungnahme von Naidoo gibt es derzeit noch nicht. Es ist nicht das erste Mal, dass der Künstler mit seinen kritischen Texten für Aufregung sorgte. Das Lied „Marionetten“ seiner Band „Söhne Mannheims“ schockierte den linken Mainstream bereits im Jahr 2017.