Vor allem in Zeiten der Corona-Krise konnte Telegram eine wachsende Anzahl von Nutzern verzeichnen.

Viele Milliarden Menschen nutzen weltweit jeden Tag zahlreiche Messenger Dienste. Meistens Facebook Messenger, WhatsApp, Threema, Snapchat, Discord – um nur einige wenige zu nennen. Doch eine App ist in Zeiten der Corona-Pandemie auf dem Vormarsch – Telegram. Manche Nutzer fühlen sich einfach nur wohl bei dem Gedanken, dass ihre Nachrichten dort nicht so zugänglich sind wie zum Beispiel bei WhatsApp, Facebook oder Apple. Oft genug standen diese großen Unternehmen in der Vergangenheit ja in der Kritik.

Immer mehr Prominente nutzen Telegram

Aber auch immer mehr Prominente – die sich nicht der Mainstream-Meinung anpassen wollen – haben in der letzten Zeit begonnen Telegram zu nutzen. Darunter befinden sich Namen wie Xavier Naidoo, Atilla Hildmann, Eva Herman, Detlef D! Soost, Rapper Sido und noch viele mehr. Und sie benutzen die Messenger-App mittlerweile auch als ihr Sprachrohr, weil sie sich nicht den Mund verbieten lassen wollen und ihre Meinung von den Großkonzernen zensiert oder gelöscht wird.

Kommen nun auch Sie zur (r)echten Alternative!

Um eine aktive und lebendige Alternative zu US-amerikanischen Großkonzernen wie Facebook und Google aufzubauen, ist es notwendig, dass viele Benutzer Telegram für ihre tägliche Kommunikation benutzen. Dazu können sie geheime Chats, offene und geschlossene Gruppen erstellen. Laden Sie Familienmitglieder, Freunde, Bekannte und Arbeitskollegen/Geschäftspartner ein, sich Telegram auf ihren PC oder ihr Smartphone zu holen: https://telegram.org/. Mit den lustigen Telegram-Stickerpaketen wird die Kommunikation gleich noch viel lustiger. Probieren sie die App einfach aus!