Auf Corona sind auch die „Innkreis Buam“ nicht gut zu sprechen. Denn dieses blöde Virus und die damit einhergehenden Bekämpfungsmaßnahmen und anderen Begleiterscheinungen haben auch dieser Musikgruppe die beruflichen Pläne gründlich versalzen.

Eine Kolumne von Leo Walch

„Wir hätten heuer so viel vorgehabt“, sagt Frontmann Lucky Putz. Darunter wäre auch eine ausverkaufte Oktoberfesttournee durch Österreich und Bayern gewesen, die sie sich nun abschminken können, wie so vieles andere auch.

Dieses „andere“ hat sich etwas nach hinten ins Jahr 2021 verschoben, darunter auch das große Oktoberfest in Johannesburg, auf dem sie nun vermutlich erst im nächsten Jahr spielen werden. Auf nächstes Jahr wurden auch die Probenarbeiten für das Jubiläumsalbum „35 Jahre Innkreis Buam“ verschoben.

Ein bisschen hat man schon jetzt damit beginnen können, weil die Grenzen zu Bayern wieder offen sind und einer ihrer in Bayern ansässigen Musiker nun wieder ins Inn­viertel kommen kann. Die Fans freuen sich schon auf ihre „Austro-Krainer“-Töne.