Montagabend wurde eine Gruppe Innsbrucker HTL-Schüler von sechs bis sieben mutmaßlich afghanischen Schlägern angegriffen. Die Angreifer benutzten dabei auch einen Stock und verletzten zwei der Jugendlichen. 

Die Polizei versucht, den Grund für den Übergriff zu ermitteln. Auch die Täter sind noch flüchtig, weshalb ihre mutmaßliche Nationalität auf Zeugenaussagen beruht. Jedenfalls ging die afghanisch wirkende Prügelbande gegen 22.40 im Innsbrucker Stadtzentrum auf die Schülergruppe los. Ein 16-Jähriger und ein 17-Jähriger wurden dabei zum Glück nur leicht verletzt.