Am Mittwochabend wurde ein 36-jähriger Österreicher im Innsbrucker Stadtteil Wilten überfallen und schwer verletzt. Der Grund: Das Opfer hatte zu wenig Geld mit.

In der Leopoldstraße in Wilten forderten gegen 22:00 zwei Männer, über deren Aussehen oder Herkunft nichts bekannt ist, von einem 36-jährigen Österreicher Geld. Dieser trug aber nur einen kleinen Betrag bei sich. Dies brachte die Angreifer derart in Rage, dass einer der beiden auf das Opfer einstach. Ein Stich verfehlte nur knapp das Herz, ein weiterer drang in den Bauchraum ein. Danach flohen die Täter ohne Beute.

Polizei bittet um Hilfe

Der Schwerverletzte wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Als er am Folgetag von der Polizei befragt wurde, konnte er angeblich keine klaren Aussagen zu Tathergang und Tätern machen. Deshalb werden eventuelle Zeugen des Geschehens gebeten, sich dringend bei der Polizei zu melden.