Das Video eines mutmaßlichen Asylwerbers, der in einem Youtube-Video seinen Unmut über fehlende Reinigungskräfte in seiner Küche äußerte, sorgte im Netz für viel Empörung („Wochenblick“ berichtete). Auf Facebook  ließen viele Nutzer ihren Unmut sprechen, sparten nicht an Kritik an dem Asylwerber sowie der deutschen Regierung.

Eine der häufigsten Forderungen war, dass Merkel, die für die Migranten-Flut verantwortlich gemacht wird, selbst den Putztrupp im Asylbewerber-Heim anführen soll.

„Los Merkel schwing den Eimer“

Aber auch der ehemalige österreichische Kanzler Werner Faymann, der mittlerweile einen gut bezahlten Lobby-Job hat, wird in die Pflicht genommen, soll sich auch persönlich um „seine Schützlinge“ kümmern.

„Wochenblick“-Leser fordern: Jetzt soll Merkel im Asylheim putzen! 9„Wochenblick“-Leser fordern: Jetzt soll Merkel im Asylheim putzen! 4„Wochenblick“-Leser fordern: Jetzt soll Merkel im Asylheim putzen! 3„Wochenblick“-Leser fordern: Jetzt soll Merkel im Asylheim putzen! 8„Wochenblick“-Leser fordern: Jetzt soll Merkel im Asylheim putzen! 7

„Abschiebung – noch heute“

Auch für den Asylwerber, der sich über die Zustände beschwert, statt sich an der Reinigung zu beteiligen, haben die Leser nur wenig Verständnis.

„Wochenblick“-Leser fordern: Jetzt soll Merkel im Asylheim putzen! 1 „Wochenblick“-Leser fordern: Jetzt soll Merkel im Asylheim putzen! „Wochenblick“-Leser fordern: Jetzt soll Merkel im Asylheim putzen! 2 „Wochenblick“-Leser fordern: Jetzt soll Merkel im Asylheim putzen! 6

Youtube-Video als Auslöser

Dieses dreiste Video eines mutmaßlichen Asylwerbers war der Auslöser für die Mega-Empörung im Netz:

++++

Der Artikel hat für Sie wichtige Neuigkeiten enthalten? Sie wollen keine brisanten Informationen mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen NEWSLETTER!