Ein Facebook-Eintrag der Künstlerin und Autorin Stefanie Sprengnagel schockt zahlreiche Internetnutzer. Sprengnagel setzt dort den freiheitlichen Bundespräsidentschaftskandidaten Norbert Hofer mit Hitler gleich und machte sich über Abtreibungen lustig.

„Ich glaub ich setz die pille ab nur damit ich noch ein paar mal abtreiben kann bevor hitler bundespräsident wird“, schrieb Sprengnagel (Fehler im Original, die Redaktion).

Puls4-Moderatorin klickt auf „Gefällt mir“

Besonders brisant: Die Puls4-Moderatorin Corinna Milborn klickte bei dem mehr als unappetitlichen Beitrag auf „Gefällt mir“! Sie hatte am Sonntag noch das TV-Duell zwischen Hofer und zweiten Hofburg-Kandidaten Alexander Van der Bellen moderiert. Dort forderte Hofer, vor Abtreibungen eine verpflichtende Bedenkzeit vorzuschreiben – ähnlich, wie das bereits in Deutschland bereits gesetzlich verankert ist.

Auf Facebook stößt der Sprengnagel-Sager bei ihren Unterstützern auf viel Zustimmung und Erheiterung. „Hab grad vor Lachen ein bisschen Pipi gemacht“, schreibt ein Kommentator. Andere Nutzer zeigen sich dagegen deutlich angewidert. Eine Mutter schreibt: „Ekelhaft, sowas muß ich lesen, während ich mein Baby am Arm hab!!! Hoffentlich findet sich kein Spender.“

Die Förderung von Abtreibungen ist bei den Hofer-Gegnern kein Einzelfall. Bei einer Anti-Hofer-Demo in Linz forderten die Demonstranten neben dem Bleiberecht für alle Asylwerber auch „kostenlose Schwangerschaftsabbrüche in allen öffentlichen Spitälern“.