In einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) sprach der deutsche Rapper Fler über den Einfluss von arabischen Großfamilien in die deutsche Rapszene.

Sein Rapkollege Bushido stehe gerade unter Polizeischutz, da Arafat Abou-Chaker, sein ehemaliger Geschäftspartner und mutmaßlicher Chef eines kriminellen Clans, geplant haben soll, seine Kinder zu entführen.

Werbung

Nazi-Vorwurf für Rapper Fler

Auf die Frage, was es denn Bushido gebracht hätte, dass er sich mit einem kriminellen Clan eingelassen hat, antwortet Fler: „Es gibt diese Parallelgesellschaften schon lange. Ich lache mich tot, wenn der Berliner Senat so tut, als sei das ein neues Problem, das er jetzt entschlossen angeht. Ich hatte mit sechs, sieben Jahren schon solche Probleme, weil ich Deutscher bin. Wenn ich später darüber gerappt habe, wurde ich als Nazi hingestellt.