Wir erinnern uns noch an die Jubel-Meldungen: „Impfweltmeister Israel“. Israel gilt vor allem Österreichs Politik als Vorbild. Erst im Dezember ließ Bundeskanzler Kurz unser Gesundheitsministerium durch den Levanten-Staat beraten, wie Wochenblick berichtete. Mittlerweile wurde es jedoch still um das angebliche Vorzeigeland. Kein Wunder: Die Ergebnisse der breiten „Durchimpfung“ der Bevölkerung mit den umstrittenen, neuartigen Genspritzen sind verheerend. So sind es vor allem die „Geimpften“, die sich mit Corona infizieren. Sie landen deswegen besonders oft im Krankenhaus, wie ein israelischer Arzt aufzeigt.

  • Israelischer Internist veröffentlicht Statistiken auf Twitter
  • Er sagt: „Es scheint, die Effizienz der Impfung geht gegen Null“
  • Geimpfte scheinen häufiger schwer zu erkranken
  • Mehr als doppelt so viele Hospitalisierungen bei Israelis mit Genspritze

Rafael Zioni veröffentlicht auf Seiner Twitter-Seite Israels Corona-Statistiken. Es sind die offiziellen Daten des israelischen Gesundheitsministeriums. Er stellt fest: „Das sind Israels Daten zum Ausbruch der Infektionen unter Geimpften mit zwei Pfizer-Dosen. Sieht so aus, als liege die Effizienz nahe Null…“

Werbung

Israelischer Internist enthüllt Unwirksamkeit der Impfung

Dr. Zioni ist Internist des israelischen Laniado-Krankenhauses. Er weiß, wovon er spricht. Die meisten Corona-Infektionen und damit einhergehenden Hospitalisierungen betreffen in Israel Geimpfte. Freilich: Durch die breite Durchimpfung der Bevölkerung bleiben auch nur wenig Ungeimpfte übrig. Doch diese scheinen die Corona-Infektionen im Schnitt sogar besser zu überstehen, als jene, die bereits zwei Dosen des Pfizer-Stoffs erhalten haben.

Schwere Verläufe bei Geimpften sogar noch häufiger!

Doch das ist noch nicht alles. Vor allem die schweren Corona-Verläufe scheinen bei den Geimpften häufiger vorzukommen. Dr. Zioni teilt eine Statistik hierzu.
Sie zeigt, wie Zioni erklärt: „Das ist die Anzahl schwerer Fälle diesen Monat. Der obige Graph zeigt die Anzahl der Meldungen, der untere Graph zeigt die Patienten mit schweren Verläufen. Grün sind die vollständig Geimpften, orange jene mit einer Dosis Pfizer, rot die Ungeimpften. Der Trend ist sehr eindeutig, vor allem bei den Patienten mit schweren Verläufen.“

Mehr als doppelt so viele Hospitalisierungen als bei Ungeimpften

Twitter-Nutzer Elvis beschreibt die dramatische Lage in Israel anhand statistischer Daten: „Schaut euch jetzt Israel, das durchgeimpfteste Land der Welt, an. Kein statistischer Unterschied in den Fällen zwischen Geimpften und Ungeimpften. Aber und das ist ein großes aber, über doppelt so viele Hospitalisierungen Geimpfter als Ungeimpfter!“

Schwere Nebenwirkungen: Dramatische Zahlen aus den USA

Darüber hinaus erschüttern dramatische Zahlen der gemeldeten Impf-Nebenwirkungen. 438.440 Fälle schwerer Impfnebenwirkungen wurden beim VAERS-Portal eingetragen. So wurden dort unter anderem 9.048 Tote, 26.818 Hospitalisierungen, 2.486 Gesichtslähmungen, 2.152 anaphylaktische Schocks, 985 Fehlgeburten, 3.324 Herzinfarkte, 7.463 Behinderungen seit Beginn der Impfungen publik gemacht.

Mehr zum Thema:

Werbung

Folgen Sie uns auch auf Telegram, um weiter die aktuellen Meldungen von Wochenblick zu erhalten!

+++ WOCHENBLICK sagt NEIN zur BEZAHL-SCHRANKE +++
Information ist heute unverzichtbar wichtig. Der Wochenblick stellt deshalb ab sofort alle exklusiven Inhalte und Reportagen in voller Länge und ohne Zusatzkosten für seine Leser im Internet zur Verfügung. Während Mainstream-Medien verzweifelt um Abos werben, wollen wir nur eines: Ihnen ehrlich und rasch alle Informationen liefern, die Sie in dieser fordernden Zeit brauchen! Sichern Sie zusätzlich unser Print-Abo und unterstützen Sie uns: Die Wochenzeitung erscheint 48x jährlich!