Der Islamismus-Experte Irfan Peci bekam Dokumente zugespielt, die brisante Hintergründe der Migrantenpartei SÖZ zutage fördern. Mit SÖZ tritt zum ersten Mal – angeführt von der ehemaligen Grünen Martha Bissmann – eine Migrantenpartei zur Wienwahl an. Die Soros-nahe EU-Partei VOLT strebt mit ihr ein Bündnis an. 

In seinem neuen Video zeigt der Blogger und Islamismus-Experte Irfan Peci, wie nah die Migrantenpartei Erdogans politischer Bewegung steht. Die Dokumente zeigen interne Protokolle der europäischen VOLT-Partei. Darin wird diskutiert, ob die SÖZ anerkannt werden soll und Teil der VOLT werden soll. Bei VOLT handelt es sich um eine linksliberale Partei mit Nähe zu Organisationen des US-Milliardärs George Soros.

Werbung

Erdogannähe problematisch?

Im Zuge der Diskussion unter den VOLT-Mitgliedern soll die Erdogannähe des SÖZ thematisiert worden sein. Vor allem Hakan Gördü, der der AKP nahe stehen soll, geriet in den Fokus der Debatte.

Hauptsache Wählerstimmen

Letztlich habe sich die linksliberale VOLT jedoch auf die Zusammenarbeit mit der konservativen Türkenliste geeinigt. Woher die Wählerstimmen kommen, sei immerhin egal, solange die linksliberale Soros-nahe Bewegung davon profitiere. Man hoffe darauf, die konservativen AKP-Fans vom linksliberalen Weltmenschentum überzeugen zu können.

 

Werbung

Folgen Sie uns auch auf Telegram, um weiter die aktuellen Meldungen von Wochenblick zu erhalten!

+++ BEZAHLSCHRANKE? NEIN DANKE +++
In Zeiten großer Krisen heißt es zusammenhalten. Der Wochenblick stellt deshalb ab sofort alle exklusiven Inhalte und Reportagen in voller Länge und ohne Zusatzkosten für seine Leser im Internet zur Verfügung. Während Mainstream-Medien verzweifelt um Abos werben, wollen wir nur eines: Ihnen ehrlich und rasch alle Informationen liefern, die Sie in dieser fordernden Zeit brauchen!