Der italienische Flughafen Fiumicino bietet ab Dezember einen „Covid-19-freien Korridor“ mit dem US-Flughafen New York-Newark an.

Von Kornelia Kirchweger

Passagiere auf dieser Route müssen künftig nicht mehr in Quarantäne. Sie müssen in den USA, 48 Stunden vor dem Boarding und bei Ankunft in Rom, einen Anti-Gen-Schnelltest machen.

Regelbetrieb ab Sommer

Schon seit September bietet der Flughafen „Covid-19-freie“ Flüge mit Mailand an und errichtete dazu, an einem der Terminals, ein Schnell-Test-Zentrum. Zusätzlich gibt es eine „Drive through“ Testung auf dem Langzeitparkplatz, wo man das Ergebnis innerhalb von 30 Minuten erhält. Es handelt sich um eine Pilotphase um dieses Reiseprozedere zu bewerten und es, ab der Sommersaison 2021, allgemein verfügbar zu machen. Als Testlauf innerhalb der EU werden COVID-freie-Flüge zwischen München, Frankfurt und Rom Fiumicino angeboten.

EU-Empfehlungen für sichere Drittländer

Die EU hat nun einen koordinierten Ansatz empfohlen, der auf der epidemiologischen Situation von Drittländern basiert. Eine im Oktober erstellte Liste der EU empfiehlt den Mitgliedstaaten, die Reisebeschränkungen für Einwohner folgender Länder schrittweise aufzuheben: Australien, Japan, Neuseeland, Ruanda, Südkorea, Thailand, Uruguay und China (inklusive Hong Kong und Macao). China unterliegt dem Prinzip der Gegenseitigkeit. Für Länder wie die USA, Kanada, Marokko, Tunesien, Montenegro, Georgien und Serbien empfiehlt die EU Reisebeschränkungen. Das ist für die EU-Staaten aber nicht verpflichtend.

Reger Reiseverkehr nach Österreich

In Österreich gibt es eine Liste „Offene Grenzen – Sichere Länder“. Von dort Einreisende brauchen keinen Covid-19-Test, keine Quarantäne, dürfen aber nachweislich 10 Tage davor nicht außerhalb Österreichs bzw. der aufgelisteten Länder gewesen sein. Wenn doch ist ein negativer PCR-Test, der nicht älter als 6 Tage sein darf, erforderlich, oder 10 Tage Quarantäne. All das gilt nicht für Transitpassagiere. Österreichische Staatsbürger, Personen mit Wohnsitz in Österreich und Bürger aus EU/EWR-Ländern, Schweiz und Großbritannien dürfen auch aus Ländern einreisen, die nicht auf o.a. Liste sind. Sie brauchen bei Ankunft einen negativen PCR-Test, der nicht älter als 6 Tage ist, andernfalls ist eine 10-Tages-Quarantäne fällig. Personen, die aus der Liste der Hochrisiko-Länder einreisen, müssen bei der Ankunft einen negativen PCR-Test vorweisen, der nicht älter als 2 Tage ist, bzw. in Quarantäne, bis das Ergebnis vorliegt; ist es negativ, endet die Quarantäne.