Der Internationale Währungsfonds IWF hat in einer Veröffentlichung vorgeschlagen, die Kreditwürdigkeit von Menschen mittels künstlicher Intelligenz aus dem Verlauf ihres Online-Suchverhaltens zu bestimmen. Die bekannte Nachrichtenseite „Register“ findet das „nicht nur schockierend“, weil somit mehr Menschen an Kredite herankämen.

Stellen Sie sich vor, ihr Bankinstitut erhält die Erlaubnis, den Suchverlauf ihres Internetbrowsers zu analysieren. Einkäufe, Hobbies und Interessen, politische Interessen, sexuelle Vorlieben. Alles, wonach sie je auf ihrem Mobiltelefon, Tablet oder Computer gesucht haben. Je nachdem, was eine künstliche Intelligenz (oder vielleicht doch ein unterbezahlter Mitarbeiter) daraus ableiten, entscheidet über Ihre Kreditwürdigkeit? Gruselig? Ja, natürlich. Außer man ist begeisterter Anhänger der globalistischen Agenda, die sich auch mit diversen totalitären chinesischen Überwachungstechniken arrangiert hat.

Alle Menschen von Banken abhängig machen

Wochenblick hat sich auf die Suche nach der Veröffentlichung gemacht und hat auf IMFBlog einen Beitrag namens „What is really new in fintech“ gefunden. Darin geht es um neue Entwicklungen im Bereich der Finanztechnologie. Eine Milliarde Menschen könnten nicht ins Finanzsystem „integriert werden“, weil sie über keine „Kredithistorie“ verfügen, mit der ihre Kreditwürdigkeit eingeschätzt werden kann. Nachdem aus Sicht des IWF wohl jeder Mensch in Form von Krediten von Banken abhängig sein sollte, wird unermüdlich nach Mitteln und Wegen gesucht, dieses Ziel zu erreichen.

„Eine revolutionäre Chance“

Personengruppen wie (gut bezahlte) Migranten und Firmengründer würden als nicht kreditwürdig gelten, da über ihre Vergangenheit oft keine analysierbaren Daten vorliegen. Diese würden davon profitieren, ihre Kreditwürdigkeit automatisiert bewerten zu lassen – auf Basis „nichtfinanzieller Daten“. Konket schlägt man vor, den Typ des Webbrowsers und der Hardware, den Online Suchverlauf  und vergangene Einkäufe heranzuziehen. Maschinenlernen und künstliche Intelligenz sollen dafür sorgen, aus diesen Informationen ein Kreditprofil zu erstellen. Deshalb, so der IWF, wäre eine solche Lösung eine revolutionäre Chance.

Erinnert an chinesische totale Kontrolle

Wie das logisch funktionieren soll, erklären die Autoren nicht genauer. Kritische Denker werden dabei aber wohl an das chinesische Social-Credit-System denken, welches Bürgern für Wohlverhalten Pluspunkte und für Fehlverhalten Minuspunkte verleiht. Recht viel anders wird das hier vorgeschlagene Kreditsystem in der Praxis auch nicht aussehen können.