Israels Premierminister Benjamin Netanyahu sagte ganz offen, dass alle 6 Monate durchgeimpft werden soll. In Österreich plappert die „Kronen“-Zeitung das brav nach. „Müssen uns immer wieder impfen lassen“, eine Impfung reiche nicht.

Es war zu erwarten: Die Ankündigung von Bill Gates, er werde „7 Milliarden Menschen impfen“ lassen, bedarf massiven Zwangs und massiver Stimmungsmache seitens der Medien. Und dies geschieht gegenwärtig mit intensivem, nie dagewesenem Aufwand.

„Krone“-Chefredakteur fordert „immer wieder impfen“

Im „Morgennewsletter“ der „Kronen“-Zeitung vom 9. April fordert der Chefredakteur Klaus Hermann, was Israels Regierungschef schon vor Tagen vorgegeben hat: Wir müssen uns immer und immer wieder impfen lassen!

Zitat aus dem Krone-Newsletter:

„Impfung allein reicht nicht: Impfen – es gilt als der große „Game-Changer“ bei Corona, also das Mittel, das uns aus der Pandemie befreit. Das wird gerade zunehmend in Frage gestellt. Weil das Virus, wie sich etwa derzeit in Tirol zeigt, immer listiger versucht, trotz Impfungen Wege in den menschlichen Körper zu finden. Wissenschafter Andreas Bergthaler, der sich mit den Mutationen intensiv beschäftigt, warnt denn auch, dass die Impfung allein nicht ausreiche. Vor allem nach der ersten Teilimpfung müsse man sich an alle Maßnahmen wie Maske und Abstand weiter unbedingt halten. Und er rät auch dringend, dass nach den Impfungen die Infektionszahlen so niedrig wie möglich gehalten werden müssten, weil man ansonsten einen Nährboden für Mutationen schaffe. Und für diese müssten dann die Impfstoffe in einem Wettlauf immer wieder adaptiert werden. Und wir uns immer wieder impfen lassen.“

Gerichtshof entscheidet: Impfpflicht legal!

Ob sich die Bürger mehrmals jährlich mit einem ungetesteten, immer mehr Nebenwirkungen entfaltenden Impfstoff freiwillig spritzen lassen werden, darf bezweifelt werden. Beobachter vermuten, dass dies nicht einmal das Import-Produkt aus Israel, der „Grüne Pass“, ändern wird. Also wird an einer Impfpflicht kein Weg vorbei führen, was nun auch durch ein Urteil des „Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte“ wahrscheinlich erscheint. Dort wurde entschieden, dass eine Impfpflicht nicht gegen die Menschenrechte verstoßen würde und europäische Staaten daher legal eine Impfpflicht einführen könnten.

Mehr zum Thema: