Bei der Abschiebung gab es eine Abreibung: Ein 24-jähriger Türke, der von Niederösterreich ins Polizeianhaltezentrum nach Wien-Hernals überstellt wurde, zuckte aus und versetzte einem Polizisten einen heftigen Kopfstoß.

Gegen 9.30 Uhr war der Türke von den Beamten der Polizeiinspektion Fischamend festgenommen und abgeholt worden. Doch in Wien angekommen, weigerte sich der Mann aus dem Polizeiwagen auszusteigen.

Polizist wurde verletzt

Ein Beamter versuchte dann unter Anwendung von Körperkraft, den Mann aus dem Auto zu bringen. Dabei versetzte der Türke dem Polizisten einen Kopfstoß. Der Polizist erlitt zum Glück keinen Bruch des Jochbeins. Er wurde aber am Finger leicht verletzt.

Der 24-Jährige wurde trotz des Zwischenfalls wie geplant im Polizeianhaltezentrum abgegeben. Seine Abschiebung ist im Laufe des Dienstags geplant.