Erschütternd: Pro Jahr erkranken in Österreich laut einer aktuellen Statistik  etwa 39.000 Menschen an Krebs. Die Therapie der Krankheit hat dabei unweigerlich große Auswirkungen auf das Leben des Betroffenen.

Sowohl körperliche Beschwerden als auch soziale und psychische Nebenwirkungen können erheblich die individuelle Lebensqualität beeinträchtigen.

Um Betroffene und Angehörige über diese Nebenwirkungen umfassend zu informieren, haben die „Krebshilfe OÖ“ und der Linzer Gesundheitsreferent und Vizebürgermeister Detlef Wimmer in Linz eine Veranstaltung zum Thema organisiert.

detlef wimmer

Top-Experten sprechen

Mediziner referieren dabei auch über „goldene Regeln“ im Umgang mit den Nebenwirkungen. Zudem gibt es die Möglichkeit, individuelle Fragen zu stellen.

Die Veranstaltung findet am kommenden Montag, den 20. November, 16 Uhr im Alten Rathaus (Gemeinderatssaal Hauptplatz 1, 4041 Linz) statt.

Als Top-Experten referieren der Leiter des Tumorzentrums im Ordensklinikum & GESPAG) und Präsident der „Krebshilfe OÖ“ Doz. Dr. Ansgar Weltermann sowie die renommierte Psychologin und Psychoonkologin Mag. Monika Hartl.

Kostenlose Veranstaltung

Die Veranstaltung ist kostenlos, um Anmeldungen unter der Telefonnummer 0732 77 77 56 oder per E-Mail unter [email protected] wird gebeten.