„Ich sag´s halt: Erinnerungen“.

Burgschauspieler Peter Matić begeisterte in Wels:

„Ich sag´s halt: Erinnerungen“.

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

“Für mich ist seine Stimme besonders faszinierend. Ihre Klangfarbe und Präzision sind unverwechselbare Kennzeichen dieses Mannes. Ich könnte ihm noch stundenlang zuhören”, zeigte sich Ingeborg Müller-Just, Präsidentin des Vereins Lebensspuren, begeistert von Burgschauspieler Peter Matić (81), der kürzlich in der Welser Villa Muthesius aus seiner Biografie las: „Ich sag´s halt: Erinnerungen“.

Burgschauspieler und Stimme von Hollywoodstars

Das Burgtheater, die Josefstadt, die Salzburger Festspiele und das Schillertheater in Berlin waren und sind seine künstlerische Heimat. Peter Matić, der 1960 debütierte, hat in mehr als 60 Jahren als Schauspieler in hunderten von Rollen gespielt.

Unverwechselbar ist seine Stimme, die er als Synchronsprecher vor allem Hollywoodstar Ben Kingsley leiht, und die zahlreiche Hörspiel und TV-Dokumentationen prägen.

Einblicke in Familien- und Lebensgeschichte

Mit der autobiografischen Lesung “Ich sag´s halt: Erinnerungen” gab der Mime den Zuhörern einen Einblick in seine Familien- und Lebensgeschichte und er überraschte auch mit der Tatsache, dass sein mütterlicher Vorfahre Alexander Freiherr von Warsberg für Kaiserin Sisi das Achilleion auf Korfu plante.

Interessiert lauschte das Publikum seinen Erinnerungen, mit denen er einen ganz persönlichen Einblick in sein jahrzehntelanges, erfolgreiches Theater- und Bühnenleben vermittelte.

„Ich sag´s halt: Erinnerungen“. TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel