Der von Zwangsgebühren finanzierte ORF hat wieder einmal ein paar Kleinigkeiten vergessen. Wochenblick informiert gerne vollständig: Die Polizei sucht nach Männern mit syrischem bzw. afghanischem Aussehen. Diese überfielen am Dienstag Nachmittag in Leonding einen 34-Jährigen Linzer, der mit seiner kleinen Tochter im Kinderwagen spazieren ging. 

Da kann die Politik richtig stolz auf sich sein, wie bunt und vielfältig der Großraum Linz inzwischen geworden ist. In einer Presseaussendung vom 24. November informierte die Polizeidirektion Linz über einen besonders schockierenden Überfall. Zur Mittagszeit war ein 34-Jähriger Linzer in Leonding auf der Salzburgerstraße spazieren. Er schob seine erst 7 Monate alte Tochter in einem Kinderwagen vor sich her. Im Bereich der Unterführung Kauttenstraße / Bäckermühlweg näherten sich ihm von hinten zwei finstere Gestalten.

Junger Mann plötzlich mit Messer bedroht

Sie packten den jungen Vater an der Schulter, rissen ihn brutal herum und bedrohten ihn mit einem Messer. Dabei zerriss sogar seine Jacke! Dann forderten sie in gebrochenem Deutsch Geld. Der verängstigte Linzer überreichte ihnen seine Geldbörse. Die Räuber ließen von ihrem Opfer ab und flüchteten zu Fuß. Die Polizei leitete nach dem Notruf eine sofortige Fahndung ein, konnte aber keine verdächtigen Personen mehr antreffen.

Die Polizei beschreibt die arabischen Messerhelden wie folgt:

1. Person: ca. 16 bis 18 Jahre alt, laut Opfer ausländischer Herkunft, dunkle Haare, dunkle Jogginghose und Pullover, blauer Mundschutz, gebrochenes Deutsch;

2. Person: ebenfalls etwa 16 bis 18 Jahre alt, laut Opfer ausländischer Herkunft, dunkle Haare, dunkel bekleidet;

Laut gut informierten Kreisen beschrieb das Opfer die Täter darüber hinaus als Männer mit syrischem oder afghanischem Aussehen.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Leonding unter 059133 4136.

Für allfällige Anzeigen beim Presserat möchten wir nochmals gesondert darauf hinweisen, dass wir die beiden skrupellosen Verbrecher als „finstere Gestalten“ bezeichnet haben.