Rutzenhamer Wirt verschenkte das komplette Trachtensortiment seiner „Kleiderboutique“

Werbung

Werbung

Für viele Wochenblick-Leser sind die Weihnachten heuer trotzdem schön

Rutzenhamer Wirt verschenkte das komplette Trachtensortiment seiner „Kleiderboutique“

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Zu einem großen Erfolg geriet die spontan ins Leben gerufene Weihnachtsaktion, die der Wochenblick mit dem Gastwirt Alfons Baldinger veranstaltete, der Trachtenbekleidung verschenkte, solang der Vorrat reichte. Um zu den Glücklichen zu gehören, brauchte sich niemand Impfen zu lassen.

Von Kurt Guggenbichler

“Nun sind es doch noch schöne Weihnachten für mich geworden”, freut sich Maria Theresia Sarkozi aus Vöcklabruck. Denn auch die 55-jährige Reinigungskraft gehört zu den nicht geimpften Menschen, denen Altkanzler Alexander Schallenberg “ungemütliche” Feiertage versprochen hatte. Das drückte auf ihr Gemüt, obwohl sie sonst ein eher fröhlicher Mensch ist. “Ich konnte schon gar nicht mehr lachen”, sagte Maria, doch dem Wochenblick und dem Rutzenhamer Erlebnisgasthofbetreiber-Ehepaar Dorothee und Alfons Baldinger ist es gelungen, Sarkozis Augen wieder zum Leuchten zu bringen. Denn auch Maria Theresia durfte sich in der “Alfons-Trachtenboutique” nach Herzenslust bedienen und nach Hause tragen, was ihr gefiel – natürlich zum Nulltarif. Denn die Baldingers wollten den Wochenblick-Lesern eine Freude machen, indem sie ihr gesamtes Trachtenkleidersortiment – alles neuwertige Textilien – an diese verschenken (wir berichteten). Sarkozi ging mit zwei Dirndl-Kleidern, einer Lederhose und einigen Kleinteilen heim.

Alle wurden fündig


“Ich habe auch ein Dirndl und eine Lederhose in meiner Größe gefunden”, strahlt die 25-jährige Jasmin von der Patchwork-Familie Ecker aus Maria Neustift. Jasmins Papa Anton ist – wie auch seine Lebensgefährtin Anna Ecker – treuer Wochenblick-Leser und freute sich ebenfalls über die unverhofften Weihnachtsgaben. Sie können diese sehr gut brauchen, da es Annas Geschäft im letzten Jahr total “verhagelt” hat. “Ich bin Kunsthandwerkerin”, sagt sie, “und verkaufe hauptsächlich auf Handwerksmärkten, die wegen der Pandemie allerdings nicht stattgefunden haben.”

Bild: Guggenbichler

Keine Bedingungen


“Der Bericht über unsere Weihnachtsaktion war kaum erschienen”, sagt freudig grinsend Gastwirt Alfons Baldinger, “als auch schon mein Telefon läutete und in der Folge auch gar nicht mehr aufhören wollte.” Sogar aus dem Burgenland hätten sich Leute gemeldet, noch mehr jedoch aus der Umgebung, wie Roswitha Schrattenecker und Silke Mair aus Ungenach. Silke hat beim Stöbern in Baldingers Kleiderkammer eine Lederhose, eine Weste und einen Pullover für sich entdeckt. „Passt alles gut!“ Fündig wurden auch Gerda und Peter Stranzinger aus Reichenau im Mühlkreis. Beide lesen auch schon lang den Wochenblick. Peter Stranzinger ist Polizeibeamter in Linz-Dornach und freut sich seinen Worten zufolge schon auf seine Pension. Nächstes Jahr sei es so weit. Keine Freude mehr mit der Arbeit? Alles nicht mehr so wie früher, betont Stranzinger, außerdem “spielen wir im Prinzip jetzt nur noch Gesundheitspolizei.” Dass die Beschenkten bei dieser Aktion mitmachen konnten, ohne sich dafür impfen lassen zu müssen, wie das andernorts heute fast schon üblich ist, freute alle Beteiligten.

Das könnte Sie auch interessieren:
Rutzenhamer Wirt verschenkte das komplette Trachtensortiment seiner „Kleiderboutique“ TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel
vor 1 Tagen, 8 Stunden, 49 Minuten