Elf Festnahmen und Verletzte bei einer Demonstration gegen das Integrationsgesetz in München am vergangenen Wochenende. Am Samstag kommen die Demo-Touristen nach Linz!

In Bayern hassen sie die CSU, in Oberösterreich attackieren sie ÖVP und FPÖ: Der schwarze, linksextreme Block.

Werbung

Brutale Attacken gegen Polizisten

Am letzten Wochenende kam es in München zu Krawallen: „Mit Farbe gefüllte Christbaumkugeln fliegen auf Polizisten, Rauchfackeln lassen rosa Nebelschwaden um die Demonstranten wabern: Bei der Demo gegen das geplante Integrationsgesetz kam es in der Münchner Innenstadt zu mehreren Auseinandersetzungen zwischen Polizei und Protestlern“, schreibt die Münchner „Tageszeitung“ in ihrer Montag-Ausgabe. Mehrere Demonstranten und Polizisten wurden verletzt, als der schwarze Block ausrastete und auf die Polizei losging.

Finden Gewalt lustig

Auf der Facebook-Seite der sogenannten „Autonomen Antifa Wien“ wird über die Angriffe auf die Polizei gewitzelt. Die Randalierer hätten die „Helme einiger Polizisten mit Farbbeuteln verschönert“, kann man dort lesen. Am kommenden Wochenende mobilisiert die Truppe gegen den Kongress „Verteidiger Europas“ in Linz. Der Verfassungsschutz befürchtet linksextreme Ausschreitungen. Die „Autonome Antifa“ organisiert einen Bus aus Wien:

Linke Demo eskaliert in München

++++

Der Artikel hat für Sie wichtige Neuigkeiten enthalten? Sie wollen kritischen Journalismus unterstützen?
Dann tun Sie das mit einem ABONNEMENT unserer Wochenzeitung!

Aktuelle Ausgabe: Alarmstufe Linz 1