Linksextreme Verbal-Attacken gegen LH Pühringer 1
Josef Pühringer im Visier der Linksextremen. Foto: Bildkomposition Wochenblick, pixabay, Flickr ( Franz Johann Morgenbesser (CC BY-SA 2.0))

Weil Ende Oktober in den Linzer Redoutensälen ein Kongress namens „Verteidiger Europas“ stattfindet, und Landeshauptmann Josef Pühringer (ÖVP) sich weigert die Veranstaltung zu verbieten, wird er nun von Gegnern der Veranstaltung scharf angegriffen.

Auf zahlreichen Internetseiten und auf Facebook werben Gruppen aus dem linksextremen Bereich für eine Demonstration gegen die Veranstaltung – das Konterfei des Landeshauptmanns, entstellt mit schwarzem Balken, ziert die Werbeplakate. Daneben martialische Drohgebärden mit geballten Fäusten.

Werbung

Landeshauptmann als Nazi beschimpft

Unverhohlen wird Druck auf den Chef der OÖ-Landesregierung ausgeübt: „Wir fordern die oberösterreichische Landespolitik und insbesondere Landeshauptmann Pühringer unmissverständlich auf, die Mietverträge mit den Rechtsextremen sofort aufzukündigen.“

Sonst was …? Der Verfassungsschutz, der das Treiben genau beobachtet, geht jedenfalls von einer hohen Gewaltbereitschaft der Linksextremen aus. Auf der Facebook-Seite der Demo-Veranstalter „Linz gegen Rechtsbeschimpft ein Nutzer Josef Pühringer gar als Nazi, verwendet als Spitzname „Der Kleine Braune“.

Linksextreme Verbal-Attacken gegen LH Pühringer 2
Linksextreme Verbal-Attacken gegen LH Pühringer
Linksextreme Verbal-Attacken gegen LH Pühringer 4