Ein aufmerksamer Leser schickte uns nachfolgendes Video zu. Dabei sieht man, wie ein mutmaßlich migrantischer Gangster auf offener Straße herumplärrt und mit einer Faustfeuerwaffe in die Luft ballert. Der Sicherheitszustand in der Landeshauptstadt scheint immer dramatischer zu eskalieren. Immer wieder überfallen Jugendbanden andere Jugendliche oder auch Erwachsene um sie auszurauben. Häufig wird dabei extreme Gewalt eingesetzt. Auch Waffen kommen bei diesen Übergriffen schon standardmäßig zum Einsatz. 

Snapchat ist scheinbar aktuell das Medium der Wahl für manche Linzer Jugendbanden, von denen viele Mitglieder über Migrationshintergrund verfügen. Im Video ballert ein Halbstarker mit einer Faustfeuerwaffe in die Luft. Der maskierte Nachwuchs-Gangster im zweiten Bild, wird im Video erwähnt. Der Standort Linz wurde in der so genannten Snap Map festgehalten, mit dem man in diesem Sozialen Medium seinen Standort mitteilt.