linz sex attacken vergewaltigungen

Am Wochenende kam es in Linz gleich zu vier Anzeigen von sexuell belästigten Frauen. Am Sonntagabend hat sich der jüngste Fall an der Donaufeldstraße ereignet.

Am Samstag wurde eine 21-jährige Frau aus Engerwitzdorf beim Spazierengehen in der Donaufeldstraße von einem bisher unbekannten Mann sexuell belästigt. Der Täter begab sich in die Nähe seines Opfers, gab unflätige Anspielungen von sich und befriedigte sich währenddessen mit heruntergelassener Hose selbst. Anschließend flüchtete er.

Werbung

Helle Haut, schlank

Der Verdächtige ist rund 1,80 Meter groß, schlank, hat helle Haut und ist zwischen 30 und 40 Jahre alt. Er hat sehr kurze, eher helle Haare. Der Oberkörper war nackt. Er trug eine dunkelgrüne Hose und eine dunkle Sonnenbrille.

Weitere Fälle in Linz

Die Exekutive gab Sonntagabend an, dass man zum jetzigen Zeitpunkt weder ausschließen noch bestätigen könne, dass es sich bei den Fällen um unterschiedliche Personen handelt. Die Ermittlungen laufen, es gebe bisher aber noch keine konkrete Spur.

Bereits am 15. September soll ein Perversling am Donauradweg vor einer 45-Jährigen onaniert haben. Nachdem die Frau von den aktuellen Fällen erfuhr, erstattete sie laut „Kronen-Zeitung“ ebenfalls Anzeige. Am vergangenen Samstag hatten – wegen ähnlicher Fälle – zwei 30-jährige Frauen Anzeige erstattet. Sie wurden in der Nähe des Pleschinger Sees belästigt.