Offizielle Statistik vorgestellt: Jeden Tag neun Sex-Attacken durch Ausländer!
Das Mädchen wurde von den Bulgaren missbraucht und dabei auch noch gefilmt

In der Linzer Holzstraße haben zwei mutmaßliche Ausländer versucht eine 21-jährige Nachtschwärmerin brutal zu vergewaltigen.

Die junge Frau verließ am Sonntagmorgen gegen 3:45 Uhr ein Lokal, um kurz in Ruhe zu telefonieren. Bei einer gegenüberliegenden Bushaltestelle sollen zwei Ausländer gesessen haben, die ihr derbe Sprüche nachriefen.

Werbung

Opfer wehrte sich tapfer

Das Mädchen drehte sich von den Männern weg und versuchte, der unangenehmen Situation zu entfliehen. Die beiden Männer standen auf und folgten der 21-Jährigen.

Brutal zerrten die Täter das Mädchen in eine dunkle Hausecke, attackierten sie und zerrissen ihre Kleidung. Die Linzerin wehrte sich mit allen Kräften gegen die Angreifer und konnte sich glücklicherweise losreißen, bevor schlimmeres passiert wäre!

[huge_it_maps id="41"]

Frau musste ins Krankenhaus

Das Mädchen lief den Verfolgern davon. Laut Aussage des Opfers waren die beiden Sex-Täter bereits zu betrunken, um sie noch einzuholen. Die geschockte und verletzte Frau versteckte sich in einer Mauernische und alarmierte per SMS eine Freundin. Dann lief sie in Richtung des Lokals zurück. Eine Alarmfahndung der Polizei blieb erfolglos.

Die geschockte Frau musste vom Österreichischen Roten Kreuz in ein Krankenhaus gebracht werden!

vergewaltigung asylwerber asylanten kriminell sex attacken migranten
Das Opfer musste sogar ins Krankenhaus gebracht werden.

Tatverdächtige Ausländer

Die Polizei sucht nun nach Zeugen des Vorfalles. Der erste Täter wird in einer Polizeiaussendung wie folgt beschrieben: Dunkelbraune Haare, ca. 175 cm groß, Jeanshose auf der Innenseite des Oberschenkels zerrissen mit einem Netzteil darunter, weiße Schuhe, Ausländer, sprach Deutsch mit Akzent.

Der zweite Täter war blond und vermutlich ebenfalls Ausländer. Wertvolle Hinweise nehmen die Linzer Kriminalpolizisten unter der Telefonnummer 059/133-45-3333 gerne entgegen.