Auf der Demo gegen den heutigen Burschenbundball in Linz ist es trotz der Anwesenheit des schwarzen Blocks zu keinen Ausschreitungen gekommen. Die Polizei war sehr um einen ruhigen Verlauf bemüht.

Keine Strafe trotz Vermummung

Trotz mehrerer Verstöße gegen das Vermummungsverbot hielt sich die Polizei zurück. Auch als die Ordner-Personalien der Polizei verweigert wurden, verhielt sich die Polizei äußerst kulant. Die Demo, an der sich 680 Personen beteiligten, richtete sich gegen den Ball diverser Studentenverbindungen. Trotz großer Zerstörungsaktionen im Vorfeld verlief die Veranstaltung, die vom Bündnis „Linz gegen Rechts“ organisiert wurde, friedlich.

 

Linzer Links-Demo: Vermummte geben Ruhe 2
Linzer Links-Demo: Vermummte geben Ruhe 1
Linzer Links-Demo: Vermummte geben Ruhe 3

Sichtlich erfreut über den friedlichen Demoverlauf twitterte die oberösterreichische Polizei nach beendeter Veranstaltung „Friede, Freude, Linzertorte

++++

Der Artikel hat für Sie wichtige Neuigkeiten enthalten? Sie wollen keine brisanten Informationen mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren KOSTENLOSEN NEWSLETTER!

Afghanische Praterstern-Vergewaltiger waren aus OÖ! 1