Während der warmen Frühlings- und Sommermonate siedeln sich viele Bettler illegal in Linz an. Die Stadt geht jetzt konsequent dagegen vor. Seit Anfang April konnten 16 illegale Bettlerlager durch den organisierten Einsatz des Erhebungsdienstes, in Zusammenarbeit mit dem Ordnungsdienst der Stadt Linz, geräumt werden.

Ein Lager wurde sogar nach der schriftlichen Aufforderung durch den Erhebungsdienst von den Bettlern selbst geräumt. Im Linzer Stadtgebiet konnten im Zuge der Räumungen 94 Personen aufgegriffen und ihre illegalen Aktivitäten unterbunden werden.

Rigoroses Vorgehen

Der Linzer Sicherheitsstadtrat Michael Raml (FPÖ) spricht den Einsatzkräften für ihre Arbeiten einen Dank aus: „In Linz wird rigoros gegen illegale Bettler vorgegangen. Die städtischen Einsatzkräfte sind ständig im Kampf gegen die illegalen Machenschaften. Durch ihr konsequentes und strategisches Vorgehen wird den Bettlern das Wasser abgegraben. Durch unsere unnachgiebige Gangart zeigen wir deutlich, dass illegale Bettelei in Linz keinen Platz hat.“