Zum 200-Jahre Jubiläum des Urfahraner Jahrmarktes überraschte dieser gleich mit einem fulminanten Feuerwerk. Doch es gibt auch weitere Neuerungen: Aufgrund der steigenden Terrorgefahr in Europa stehen an den Eingangspforten des Geländes große Betonsteher um LKWs und andere größere Gefährte vom Areal fern zu halten.

Auch eine größere Präsenz von Polizeieinheiten und Sicherheitsdiensten ist zu bemerken. Denn nicht nur der Terror stellt eine Gefahr dar sondern auch eine Häufung von sexuellen Belästigungen während Großveranstaltungen.

Klingendes Riesenrad

Den Spaß am Frühjahrsmarkt lassen sich die Menschen dennoch nicht verderben. Der Jahrmarkt wirkt voller als in den letzten Jahren und zum Jubiläum wird es noch weitere Feuerwerke, Paraden und andere Überraschungen geben. Am Sonntag, dem 7. Mai, z.B. steht der Markt ganz im Zeichen der Blasmusik.

Die Linzer Kapellen spielen auf und am „Klingenden Riesenrad“ werden über 80 Musiker im wahrsten Sinne des Wortes eine musikalische Rundreise durch die Welt der Blasmusik starten.

++++

Der Artikel hat für Sie wichtige Neuigkeiten enthalten? Sie wollen keine brisanten Informationen mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen NEWSLETTER!