pornhub fucking
Fucking-Bewohner erhalten einen lebenslangen, kostenlosen Premium-Zugang für das Porno-Portal Pornhub.

Da lacht man laut: Das Innviertler Dorf Fucking – wegen seines brisanten Ortsnamens oft und prominent in (internationalen) Medien vertreten, bekommt von der Porno-Seite Pornhub einen kostenlosen Premiumzugang für alle Bewohner geschenkt – lebenslang.

In einer lustigen Werbeaktion hat die Pornoseite international „Premium Places“ deklariert. Das sind Städte und Dörfer, die eine sexuelle Anspielung im Namen aufweisen.

Werbung

Unter den vertreteten Ortschaften sind neben Fucking etwa auch Pussy (Frankreich), Dildo (Kanada), La Vagina (Italien) oder Blowhard (Australien).

Gratis-Zugang für „Sex-Dörfer“

Für diesen Werbegag hat sich der zuständige Mitarbeiter wohl eine Gehaltserhöung verdient. In einem lustigen Video geht Pornhub auf die einzelnen Ortschaften ein, die wegen ihres Namens ständig verächtlich gemacht werden würden.

Petting, Anus und Bitsch

Weitere Ortschaften mit lustigen „Sexnamen“ sind Petting (Deutschland), Orgy (Frankreich), Anus (Philippinen) und Bitsch (Schweiz).

Für die jahrelang Schmach, die diese „gesegneten Orte“ jahrelang ertragen hätten müssen, würde ihnen Pornhub zur Wiedergutmachung den kostenlosen Premium-Zugang schenken.