Terroranschlag
Die Polizei scheint die Lage in der englischen Hauptstadt nicht mehr unter Kontrolle zu haben.

Knapp zwei Wochen nach dem Anschlag in Manchester, bei dem 22 Menschen starben, kam es in London in der Nacht auf Sonntag zu einem erneuten Terroranschlag. Ein Lieferwagen raste in der Londoner Innenstadt auf eine Menschenmenge zu. Die drei Attentäter wurden erschossen.

Gegen 22 Uhr rast ein weißer Lieferwagen auf der belebten London Bridge in die Menschenmenge. Danach attackierten die Insassen Menschen auf dem Borough-Markt mit Messern.

Werbung

Sieben Menschen wurden getötet, 48 verletzt. 21 schweben noch in Lebensgefahr. Ob auch Österreicher unter den Verletzten sind, ist noch unklar. Drei Täter sollen am Anschlag beteiligt gewesen sein. Zwölf weitere Verdächtige wurden festgenommen.

IS feiert Anschlag

Die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) hat den Anschlag in London als Erfolg gefeiert. Der IS hat sich zu dem Anschlag bisher jedoch nicht offiziell bekannt.

Parlamentswahl wird dennoch stattfinden

Der unterbrochene Parlaments-Wahlkampf wird am Montag weitergehen, sagte Premierministerin Theresa May am Sonntag. Die Wahl werde am 8. Juni wie geplant stattfinden.

May präsentierte zudem einen Vier-Punkte-Plan zur Terrorismusbekämpfung:

– Den Islamismus und seine Ideologe bekämpfen.
– Mehr Cyber-Überwachung
– Genauso die Rückzugsorte der Islamisten in der realen Welt bekämpfen
– Die Sicherheit in Großbritannien verstärken sowie die Haftstrafen für Islamisten zu erhöhen.

 

++++

Der Artikel hat für Sie wichtige Neuigkeiten enthalten? Sie wollen keine brisanten Informationen mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen NEWSLETTER!