Corona hin, Corona her: Das Weihnachtsfest lassen sich „You Tube“-Star Luca Stangl (14) aus Wartberg an der Krems und seine Eltern Britta und Jürgen trotzdem nicht vermiesen. Gefeiert wird mit Oma und Opa im Familienkreis mit Hausmusik und gemeinsamer Bescherung.

Am Nachmittag des 24. Dezembers schmückt Opa Toni Berger mit seinem musikalisch hochbegabten Enkel den Weihnachtsbaum. Danach sieht ihn Luca erst wieder, wenn Oma mit dem Glöckchen läutet. Dann liegen aber auch schon die Geschenkpäckchen unterm Lichterbaum. Doch bevor diese geöffnet werden, wird erst gemeinsam gesungen, erzählt Luca. Nach der Bescherung gibt’s Essen, und soweit sich der Bub erinnern kann, hat „es bei uns stets selbstgemachte Würstl gegeben, die allen immer gut gemundet haben.“ Beim Essen werden natürlich auch die Geschenke stets ausgiebig besprochen. Anschließend fahren Britta, Jürgen und Luca mit Opa Toni sowie mit Gitarre und Harmonika zu dessen Bruder, wo dann gemeinsam musiziert und zusammengesessen wird.

In diesem Jahr kann sich Luca, der bereits zwei CDs mit eigenen Liedern in seinem Repertoire hat und der damit im Internet schon seit einiger Zeit Furore macht, am Heiligen Abend auch im deutschen „Gute Laune“-TV bewundern, wo er eines seiner Weihnachtslieder zum Besten geben wird.

Neues Weihnachtslied

„Eine dritte CD ist gerade im Entstehen“, freut sich der fröhliche junge Musiker aus dem Kremstal, der schon im Volksschulalter mit Quetsch’n, Gitarre und Gesang sein Publikum begeisterte. Mittlerweile kann er auf eine weltweit große Followergemeinde im Internet verweisen. Für seine Fans stellte Luca in diesen Tagen im Internet sein neues Weihnachtslied mit dem Titel „Adventkalender, Tannenbaum“ vor. Das dazugehörige Video kann schon seit dem 1. Adventssonntag abgerufen werden.

Apropos Advent: „Der wird bei uns zwar nicht so groß gefeiert“, sagen die Stangls, doch einen Adventkranz gibt es natürlich auch in ihrem Haus. Um den kümmert sich hauptsächlich Luca, denn „Kerzen anzünden“, betont Opa Toni, macht sein Enkerl „narrisch gern.“ Deshalb werden diese auch mehrmals täglich entflammt.
Sie beleuchten in dieser Zeit auch ein außergewöhnliches Nachwuchstalent, das in den letzten vier Jahren schon viele Hitparadenplatzierungen, Urkunden und Pokale für sein musikalisches Wirken eingeheimst hat. Das ist nicht nur Talent, sondern auch harte Arbeit. Bleibt da nicht die Schule auf der Strecke?

Kein Moped

Luka lacht und gibt zu, sich manchmal „schon anstrengen“ zu müssen, um gute Schulnoten zu bekommen. Doch für den Erfolg auf der Bühne und im Internet nimmt er diesen Druck gern in Kauf.
Sonstige Wünsche? Weihnachten würde er sich vom Christkind gern ein Moped schenken lassen. Doch dafür wird er sich vermutlich noch ein wenig gedulden müssen, denn Opa Toni Berger hat entschieden: Das bekommt der Bub jetzt noch nicht!