Bei einem Protest in Hamilton, im kanadischen Ontario, belästigte ein maskierter Antifa-Demonstrant eine ältere Dame, die mit einem Rollator unterwegs war. Nun stellt sich heraus: Der Linksradikale war ein syrischer Migrant (Name der Redaktion bekannt).

Die alte Frau wurde belästigt als sie versuchte die Straße vor einer Gruppe von Antifa-Mitgliedern zu überqueren. Der linksextreme Mob brüllte der betagten Dame „Nazi-Abschaum!“ ins Gesicht.

Antifa-Demonstration vor Mohawk College

Der Vorfall ereignete sich während einer Demonstration vor dem Mohawk College gegen den rechten Politiker Maxime Bernier. Einer der Täter wurde mittlerweile identifiziert.

Der US-amerikanische Journalist Andy Ngo twitterte: „Die Geheimdienstgruppe @EXEINTEL berichtet, dass Alaa Soufi DaLua einer der maskierten Antifa-Kämpfer ist, die die ältere Frau mit dem Rollator belästigt haben. Ich kann das bestätigen, dass ich dies auch unabhängig überprüft habe. DeLua ist ein Syrer, der sich in Kanada niedergelassen hat.“

Der Mann konnte schließlich identifiziert werden, da er auf einem anderen Foto mit demselbigen markanten orangefarbenen T-Shirt abgelichtet worden war.

Redefreiheit ist Eckpfeiler der Demokratie

Die ältere Dame, die von ihm belästigt wurde, ist in der Zwischenzeit in einem anderen Video zu sehen, in dem sie behauptet: „Redefreiheit ist der Eckpfeiler unserer Demokratie und sie kann und wird uns niemals aberkannt werden.“