Auf das Gebäude in dem sich die Ordination des ehemalige Nationalratsabgeordneten und „Wochenblick“-Experten Dr. Marcus Franz befindet, wurde ein Anschlag mit Farbbeuteln verübt.  

„Vermutlich linksextremer Farbbeutel-Anschlag auf meine Ordination – massiver Sachschaden. Polizei wird eingeschaltet“, schrieb der Internist Donnerstagmorgen in sozialen Netzwerken.

Werbung

Wie weit soll das noch alles gehen?

„Wenn man der ÖVP und der FPÖ politisch etwas abgewinnen kann, läuft man offenbar jetzt Gefahr, Opfer eines Anschlags zu werden. Vorerst sind es halt „nur“ Sachbeschädigungen. Was ist die nächste Stufe nach der …?“, fragt Franz.

„Hobby Fascho und Misogynist“

Seine Sorge ist verständlich. Zustände wie in Deutschland, wo linksextreme Anschläge auf Journalisten und Politiker zuletzt dramatisch angestiegen sind.

Das Haus des beliebten Mediziners und Polit-Insiders wurde bereits wenige Tage zuvor mit den Worten, „M.T. Franz Hobby Fascho & Misogynist“ beschmiert.

Polizei ist bereits eingeschaltet