„Andress Oberösterreich“ dokumentiert das Leben der Bürger

Werbung

Werbung

„Was schaust denn so?“

„Andress Oberösterreich“ dokumentiert das Leben der Bürger

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

„Andress Oberösterreich“ heißt eine wöchentliche TV-Serie des Fernsehsenders LT1. Jeden Donnerstag zeigt er eine Geschichte seines Reporters Alfred „Ali“ Andress, der seine Landsleute und ihr Leben mit der Kamera beobachtet. Doch auch der Beobachter selbst ist eine Betrachtung wert.

Ein Porträt von Kurt Guggenbichler

Gelernter Schlosser

„Meine große Liebe gehört der filmischen Reportage“, schwärmt der 52-Jährige, der sich immer schon für Leute interessierte. „Was schaust denn so?“, pflegte man ihn bereits als Bub oft zu fragen, wenn Ali wieder dabei erwischt wurde wie er Alltagsvorgänge intensiv beäugte.

Häufig kam er dabei auch mit den Objekten seiner Beobachtung ins Plaudern und vergaß darüber die Zeit. Erlernt hat Ali den Beruf eines Schlossers, der ihn aber nicht begeistert haben dürfte.

Interessante Leute und Gespräche

Denn gleich nach der Lehre hat er sich für den Job eines Kameramanns interessiert, auch wenn er zwischendurch immer wieder einmal auf anderen kreativen Pfaden wandelte: „Ich war Pressefotograf und Möbeldesigner“, erläutert er, „und bin auch immer noch Musiker“.

Für ihn ist eben „der Weg das Ziel“. Aber wenn er so wie jetzt das machen könne, was ihm Freude bereite, sei er glücklich, betont Andress. Daher fährt er nun schon seit einem Jahr für LT1 ruhelos durchs Land, um nach interessanten Leuten und ihren Geschichten zu suchen.

Fast eine Mission

Das macht er nicht nur des Geldes wegen, sondern auch aus ureigenstem Antrieb und Überzeugung. „Was mir an dieser Arbeit besonders gefällt, ist das Dokumentieren des Lebens meiner Zeitgenossen“, sagt er und sinniert: Das sei schon fast eine Mission!

Bislang hat Ali etwa 25 Beiträge gedreht. Neben einer Momentaufnahme des Lebens der „Zwergerl-Helga im Innviertel“ hat Andress auch der Geschichte vom Auto auf einem Haus in Niederwaldkirchen nachgespürt (seit Donnerstag in LT1 zu sehen).

Dabei treffe er meist auf Menschen mit dem Herz am rechten Fleck, sagt er, darunter auch den Linzer Schuhmachermeister Atteneder, dem Andress ebenfalls schon mit der Kamera über die Schulter geschaut hat.

„Andress Oberösterreich“ dokumentiert das Leben der Bürger TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel
vor 21 Stunden, 17 Minuten