Die Leidenschaft zum Schreiben ausleben

Werbung

Werbung

So schaut's aus

Die Leidenschaft zum Schreiben ausleben

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Als Chefredakteur einer Zeitung ist man nicht nur Primus inter pares (Erster unter Gleichen), sondern auch Redaktionsmanager, Klagemauer, Ombudsmann und Mädchen für alles!

Ein Beitrag von Kurt Guggenbichler

Verabschiedung als Chefredakteur

Schon drei Mal in meinem mehr als 40-jährigen Berufsleben war ich mit dieser Funktion samt den daraus resultierenden Aufgaben betraut, und jedes Mal habe ich dabei die Erfahrung gemacht, dass man dabei – leider! – zu einem am allerwenigsten kommt: zum Schreiben!

Doch dafür ist man eigentlich Journalist geworden: um zu schreiben! Nicht dafür, um die meiste Zeit verwaltend in der Redaktion zu verbringen, sondern um das Land zu durchstreifen, mit Menschen zu reden und neue Geschehnisse und Geschichten von ihnen zu erfahren.

Um künftig wieder mehr diese journalistischen Uraufgaben wahrnehmen zu können, zu reportieren und zu kommentieren, verabschiede ich mich nun als Chefredakteur von den „Wochenblick“-Lesern, für die ich aber weiter und nun noch intensiver aus und über Oberösterreich berichten werde.

wochenblick seriös
Stolz übernimmt Christian Seibert (rechts im Bild) vom Journalismus-Veteran Kurt Guggenbichler (links) die Chefredaktion!

Geburtshelfer der Zeitungsneugründung

Mit 69 fühle ich mich noch immer agil genug, um Sie mit Neuigkeiten aus unserem schönen Land zwischen Inn und Enns zu versorgen und auch zu erfreuen. Es ist auch nicht zu früh, um die Chefredakteursaufgabe, die ich nun mehr als zwei Jahre ausgeübt habe, in jüngere Hände zu legen.

Nicht zum ersten Mal habe ich bei einer Zeitungsneugründung als Geburtshelfer fungiert und mit meinen Kollegen, die von Anfang an dabei gewesen sind, haben wir das „Baby Wochenblick“ erfolgreich aus den Windeln und zum Laufen gebracht.

josef pühringer südtirol wochenblick
„Wochenblick“-Chefredakteur Kurt Guggenbichler im Gespräch mit Ex-Landeshauptmann Pühringer.

Anspruchsvolle Aufgaben

Nun soll mein geschätzter Kollege Christian Seibert, dem ich als neuen Chefredakteur für diese nicht leichte, aber schöne Aufgabe alles Gute wünsche, unser gemeinsames Kind, das gern ausplaudert worüber andere nicht reden wollen, in die Großjährigkeit führen und in der Erwachsenenwelt verankern.

Zudem soll auch mein Nachfolger einmal erfahren dürfen, was es heißt Redaktionsmanager, Klagemauer, Ombudsmann und Mädchen für alles zu sein. Nun ist er der Schäfer, der die Redakteursherde zusammenhalten muss!

Die Leidenschaft zum Schreiben ausleben TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel