Werden auch Sie Teil des Widerstands: Unterstützen Sie alternative Medien!

Werbung

Werbung

1. Wochenblick-Chefredakteur gründet Verein zur Presseförderung

Werden auch Sie Teil des Widerstands: Unterstützen Sie alternative Medien!

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Inhalt

Werbung

Wir erleben einen seitens der Globalisten immer heftiger geführten Informationskrieg! Ziel dabei ist es, die alternativen Medien zum Schweigen zu bringen, weil sie die einzigen sind, die ihre Machenschaften schonungslos aufdecken. Stirbt aber die unabhängige Information, dann stirbt auch der Widerstand. Damit das nicht passiert, hat der ehemalige Chefredakteur des Wochenblick, Kurt Guggenbichler, den Verein zur Förderung Alternativer Pressearbeit gegründet.

Den Plan der Eliten durchkreuzen

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Wir sind im Krieg. Unsere Gegner sind übermächtig. Sie sind reich. Sie sind international. Und sie sind gefährlich. Corona, Totalüberwachung, Enteignung: Mit ihren Planspielen kennen die Eliten kein Pardon. Die Leidtragenden sind wir Menschen. Wir sollen für sie arbeiten. Uns Gift spritzen lassen. Wir sollen nichts mehr besitzen. Nicht einmal mit dem Auto sollen wir mehr fahren dürfen. Sie wollen, dass wir frieren und leiden. Wir sollen für sie kein Fleisch mehr essen. Und jetzt sollen wir für sie auch noch in den Krieg ziehen. Sie selbst leben dabei in Saus und Braus und vermehren ihr Kapital auf unsere Kosten durch ihre Krisen. Doch es gibt Hoffnung. Der Widerstand gegen die Corona-Diktatur ist viel größer, als die Diktatoren es erwartet haben. Und das liegt vor allem auch an der Kraft der alternativen Medien. Wochenblick wurde zu einem wesentlichen Eckpfeiler dieses Widerstands.

Damit ans Licht kommt, was ans Licht gehört

Heute arbeitet Bernadette Conrads als Chefredakteurin des Wochenblick gemeinsam mit ihrem Team unermüdlich daran, unsere Leser über diese Vorgänge aufzuklären: „Ohne alternative Medien könnten die Globalisten still, heimlich und ohne Widerrede ihre Pläne vollstrecken. Und das wissen sie. Darum sind wir ihren heftigen Angriffen ausgesetzt. Durch Deplattforming entziehen sie uns systematisch die finanziellen Grundlagen für unsere Arbeit. Zunehmend hetzen sie uns ihre Kettenhunde aus Politik und Justiz auf den Hals. Wir sollen zensiert, verklagt und mundtot gemacht werden. Damit das nicht passiert, brauchen wir Ihre Unterstützung. Denn stirbt die Information, dann stirbt der Widerstand.“

Chefredakteurin Bernadette Conrads und Geschäftsführer Mag. Norbert Geroldinger (Bild: Alois Endl)

Kritischer und unhabhängiger Journalismus ist wichtig

Kurt Guggenbichler war bei der Gründung des „Wochenblick“ dabei und auch der erste Chefredakteur der Zeitung, die zu den frühen alternativen Medien in diesem Land gehört. Er erklärt: „Der Krieg in der Ukraine zeigt erneut, wie wichtig kritischer und unabhängiger Journalismus von alternativen Medien ist. Denn diese helfen den Menschen zwischen Propaganda und Wahrheit zu unterscheiden, wie sie auch Orientierungshilfe während der Corona-Pandemie gaben, die nach den jüngsten Berichten der Systemmedien noch nicht beendet ist. Journalisten der Systemmedien, die früher noch als seriös angesehen wurden, denken sich heute nichts mehr dabei, ihren Sehern oder Lesern ein X für ein U zu erklären. Doch während die Systemmedien hunderte Millionen an Förderungen von den globalistischen Eliten und Regierungen erhalten, sind alternative Medien vor allem auf die Unterstützung der Menschen angewiesen. Aus diesem Grund habe ich nun den Verein zur Förderung alternativer Pressearbeit ins Leben gerufen, damit auch weiterhin ans Licht kommen kann, was ans Licht gehört.“

Der 1. WB-Chefredakteur und Präsident des Vereins zur Förderung alternativer Pressearbeit Kurt Guggenbichler und WB-Chefredakteurin Bernadette Conrads

Setzen Sie ein Zeichen!

Chefredakteurin Bernadette Conrads appelliert daher: „Setzen Sie Ihr Zeichen des Widerstands und helfen Sie mutigen, jungen Journalisten im Widerstand gegen die internationalen Eliten. Lassen Sie uns gemeinsam kritischen und unabhängigen Journalismus fördern. Werden auch Sie Teil des Widerstands und unterstützen Sie alternative Medien mit Ihrer Spende. Werden Sie Teil des Widerstands!“

Wochenblick-Welt-Reporterin Kornelia Kirchweger kehrte dem Mainstream den Rücken zu:

Das könnte Sie auch interessieren:
Werden auch Sie Teil des Widerstands: Unterstützen Sie alternative Medien! TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel