Der Verein „Publikationen für Sozialismus von unten“ betreibt über die Aktion „Neue Linkswende“ zur Zeit einen privaten  Anti-Hofer-Kreuzzug.

Mit Info-Stand und Flugblattverteilern wollen sie die Bevölkerung für ihre Sache gewinnen. Dabei schrecken sich auch nicht davor zurück den Präsidentschaftskandidaten Norbert Hofer als Nazi zu verunglimpfen und das sogar auf Türkisch und Arabisch! Für ihre Pro-Flüchtlings Kampagne instrumentalisieren sie auch den ermordeten radikalen Islamprediger Malcom X, der offen zur Gewalt gegen weiße „Unterdrücker“ aufrief.

Krasse Beleidigungen gegen Hofer

Unterdessen ergießen sich die linken Unterstützer der Aktion in Hasspostings und Beleidigungen. Es finden sich Kommentare wie:

Anti-Hofer Kampagne geht nach hinten los

„Ich werde Norbert Hofer ganz bestimmt nicht wählen, weil er ein ekelhafter ■■■ ist und ■■■ braucht unser Land nicht. ■■■ braucht kein Land!“ oder „Fuck FPÖ!“

Bei solchen Beleidigungen kochen natürlich die Emotionen hoch.  Auch aus den Reihen der Hofer-Anhänger gibt es Entgleisungen. Der/die/das ist ja beinahe Körperverletzung bzw. bekommt man Augenkrebs!“, lautet etwa ein Kommentar zu einem geposteten Foto.

„Gefundenes Fressen“ für die FPÖ

Auf Facebook wurden einige Bilder fast 450mal geteilt, die Fotos sorgen für reichlich Heiterkeit unter Hofer-Unterstützern. Auch die FPÖ-Jugendorganisation RFJ hat einige Bilder veröffentlicht. „Aufrichtige und waschechte Österreicher, die durch ihre hohen Steuern, die sie abliefern, den österreichischen Staat am Leben erhalten“, kommentiert der RFJ schmunzelnd die Bilder der Hofer-Gegner.

Wer sich selbst eine Meinung zu der fraglichen Aktion bilden möchte, kann sich auf der Facebookseite der „Neuen Linkswende“ durch die Bildergalerie klicken.

++++

Der Artikel hat für Sie wichtige Neuigkeiten enthalten? Sie wollen kritischen Journalismus unterstützen?
Dann tun Sie das mit einem ABONNEMENT unserer Wochenzeitung!

Hier findet ihr Österreichs bestes Eis!