Ein Trauerspiel zur Ablenkung

Werbung

Werbung

So schaut´s aus

Ein Trauerspiel zur Ablenkung

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Für die Mainstream-Medien waren das Ableben von Königin Elisabeth sowie die anschließenden Trauerfeierlichkeiten willkommene Ereignisse, um nicht zu viel über die Probleme im eigenen Land berichten zu müssen.

Wochenlang und seitenweise wurden die Österreicher über das Leben und den Tod einer ausländischen Monarchin beglückt, während die Proteste der Bevölkerung gegen Teuerung und Energiesparmaßnahmen und damit auch die berechtigte Kritik an unserer einfallslosen Regierung auf vergleichsweise wenige Berichte zusammenschrumpften – der Queen sei Dank! Wohl deshalb ließ die türkis-grüne Regierung alle Flaggen an öffentlichen Gebäuden auf Halbmast setzen, was – bei allem Respekt für Elisabeth – die österreichische Bevölkerung doch sehr verwunderte.

Bejubelung der Windsors durch Mainstream

Denn während die Habsburger von einem Großteil der Menschen in diesem Land nach wie vor nur geduldet werden, werden die Windsors von unseren regierungshörigen Medien bejubelt und glorifiziert. Aber österreichische, patriotische gesellschaftliche Gruppierungen, die ihre Heimat lieben und zur Republik stehen, werden – wenn die Mainstream-Journaille sie nicht ohnehin ignoriert – in bewährter Manier heruntergemacht. Wie passt das zusammen? Gar nicht, meinen viele Österreicher, weshalb die klassischen Medien rapide an Leser verlieren. Dafür boomen alternative Zeitungen wie der Wochenblick.

Das könnte Sie auch interessieren:
Ein Trauerspiel zur Ablenkung TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel
vor 1 Tagen, 7 Stunden, 5 Minuten