Kanzler-Blamage in Russland: Wenn einer eine Reise macht…

Werbung

Kontra.Punkt

Kanzler-Blamage in Russland: Wenn einer eine Reise macht…

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Österreichs derzeitiger Kanzler Karl Nehammer (ÖVP) begab sich also nach Russland in die Höhle des Löwen, um mit dem “Despoten im Kreml” Tacheles zu reden. In den heimischen Medien lässt sich der am Ballhausplatz residierende Hobby-Boxer für seine harte Kante feiern.

Denn es hätte nicht einmal ein Händeschütteln mit Putin gegeben, so der Kanzler, der momentan lieber mit Ukrainern kuschelt. Ansonsten ließ Nehammer nicht viel vom Inhalt des “harten” Männergesprächs verlautbaren, außer dass es ihm ein Bedürfnis gewesen sei, mit Putin ein Vier-Augengespräch zu führen. Sind sie nach diplomatischem Protokoll schon nicht ganz auf Augenhöhe, Putin ist Präsident, Nehammer “nur” Kanzler – sein Pendant wäre der Ministerpräsident der Russischen Föderation Michail Mischustin, sieht die Realität noch ganz anders aus.

Nehammer wie einen lästigen Bittsteller warten lassen

So zeigte der Mann aus dem Kreml offenbar recht deutlich, was er von dem Besuch aus Wien hielt und wie viel Wichtigkeit und Bedeutung er ihm zumaß – und ließ ihn wie einen lästigen Bittsteller erst einmal eine Stunde im Vorzimmer warten. Die außenpolitische Gewichtigkeit des Hobby-Boxers aus Hietzing zeigt sich auch darin, dass die 10 größten Städte Russlands allein dreimal so viel Einwohner wie die Alpenrepublik haben. Somit wird auch vermutet, dass der Kanzler nur von der “Cobra-Libre”-Affäre im eigenen Land ablenken wollte und dies auch noch denkbar ungeschickt, denn nur weil man die ÖVP-NÖ hinter sich hat, ist man noch lange kein Schwergewicht…

Das könnte Sie auch interessieren:
Kanzler-Blamage in Russland: Wenn einer eine Reise macht… TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel