Kommentar: Die Miliz – Stets bereit trotz Unterfinanziertheit

Werbung

Werbung

Frei gesagt

Kommentar: Die Miliz – Stets bereit trotz Unterfinanziertheit

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Aus vergangenen Tagen haftet der Miliz noch ein zweifelhafter Ruf der Schmuddelsoldaten mit übergroßem Bierdurst an. Eine Truppe von Wochenend-Soldaten ohne Disziplin und mit schlechter Rasur.

Ein Kommentar von Hartwig Eder

Zu unrecht als Schmuddelkind diffamiert

Aus meiner persönlichen Erfahrung kann ich dem nur widersprechen. Das Maß an Disziplin und der Willen zur Umsetzung des befohlenen Auftrags kommt mir bei der Miliz höher vor als beim GWD. Dies mag sicherlich mit der Freiwilligkeit zusammenhängen, mit der die meisten Milizsoldaten ihr bürgerliches Leben hinter sich lassen und sich wieder in die olivgrüne Uniform werfen.

Trotzdem wird die Milizeinheit von vielen immer noch als das Schmuddelkind behandelt, das sie schon lange nicht mehr ist – selbst in Militärkreisen ist diese Ansicht verbreitet, was den Milizionär umso mehr kränkt, der sich aus Idealismus für sein Land einsetzt.

Opferbereitschaft wertschätzen

Wenn dann gewisse Befehle wie nächtliche Aufklärung nicht voll umgesetzt werden können, weil zum Beispiel keine Nachtsichtgeräte vorhanden sind, trifft meines Erachtens die Miliz wenig Schuld an diesem Umstand. Hier mangelt es aber wie auch beim aktiven Heer an einem politischen Willen. Das chronisch unterfinanzierte Heer, gleich wie die Miliz, wird ob der mangelnden Zielerfüllungsmöglichkeit als Gurkentruppe verspottet und gleichzeitig sieht sich niemand genötigt, dem militärischen Garant für die verfassungsmäßig vorgeschriebene Landesverteidigung das nötige Budget zukommen zu lassen.

Mit nicht einmal 0,7 Prozent des BIP zählt die Heeresfinanzierung in Österreich zu den weltweit niedrigsten, knapp vor Äthiopien und Papua Neuguinea. Wie schon auf der Wehrdienstmedaille ist das Motto der Miliz „Stets bereit“. Wir Zivilbürger in Soldatenuniform sind die erste freiwillige Front, wenn es um den Schutz der Freiheit unserer Nation und ihrer Bürger geht. Diese Opferbereitschaft sollte man nicht belächeln, sondern respektieren und entsprechend wertschätzen – auch budgetär. Wie groß die Unterstützung der Grün-Uniformierten mit den Grünen in der Regierung ausfallen wird, bleibt aber abzuwarten…

Kommentar: Die Miliz – Stets bereit trotz Unterfinanziertheit TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel